Zum Hauptinhalt springen

Borretsch

Eine Darstellung von Borretsch

Borretsch ist eine Pflanze mit blauen oder weißen Blüten, die oft als Küchenkraut verwendet wird. Aber wusstest du, dass Borretsch auch für deinen Hund interessant sein kann? In diesem Artikel erfährst du, was Borretsch ist und welche Vor- und Nachteile er für deinen Vierbeiner hat.

Was ist Borretsch?

  • Borretsch (Borago officinalis) gehört zur Familie der Raublattgewächse und stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum. Wegen seines frischen, an Gurken erinnernden Geschmacks und seiner stimmungsaufhellenden Wirkung wird er auch Gurkenkraut, Blaukraut oder Herzfreude genannt.
  • Borretsch wird etwa 70 cm hoch und hat dunkelgrüne, behaarte Blätter. Er blüht von Mai bis September mit rosa oder blauen Blüten, die sich je nach pH-Wert der Pflanze verfärben. Die Früchte des Borretsch sind kleine, kugelige Samen, aus denen das wertvolle Borretschöl gewonnen wird.
  • Borretsch wurde schon im Mittelalter als Heilpflanze verwendet und sollte gegen verschiedene Beschwerden wie Fieber, Herzkrankheiten, Lungenleiden oder Traurigkeit helfen. Heute wird er vor allem als Küchenkraut und Bienenweide geschätzt.

Welche Vorteile hat Borretsch für Hunde?

Borretsch enthält viele Inhaltsstoffe, die für Hunde gesund sein können. Dazu gehören

  • Flavonoide: Das sind sekundäre Pflanzenstoffe mit antioxidativer Wirkung. Sie schützen Zellen vor freien Radikalen und stärken das Immunsystem.
  • Schleimstoffe: Das sind pflanzliche Polysaccharide mit schleimiger Konsistenz. Sie wirken reizlindernd auf die Schleimhäute und fördern die Verdauung.
  • Alantoin: Stoffwechselprodukt der Harnsäure mit heilender Wirkung auf die Haut. Es fördert die Zellteilung und beschleunigt die Wundheilung.
  • Tannine: sind sekundäre Pflanzenstoffe mit adstringierender Wirkung. Sie straffen das Gewebe und wirken entzündungshemmend und antibakteriell.
  • Saponine: Das sind sekundäre Pflanzenstoffe mit schaumbildender Wirkung. Sie lösen Schleim in den Atemwegen und wirken harntreibend.
  • Alkaloide: Das sind stickstoffhaltige Verbindungen mit nervenberuhigender Wirkung. Außerdem sollen sie die Durchblutung fördern und den Stoffwechsel anregen.
  • Öl mit Gamma-Linolensäure: Dies ist eine mehrfach ungesättigte Fettsäure mit entzündungshemmender Wirkung. Sie soll vor allem bei Hautproblemen wie Juckreiz oder Ekzemen helfen.

Du kannst deinem Hund also ab und zu etwas frischen oder getrockneten Borretsch ins Futter mischen oder ihm ein paar Tropfen Borretschöl geben. Damit tust du ihm etwas Gutes für seine Gesundheit und sein Wohlbefinden.

Welche Nachteile hat Borretsch für Hunde?

Borretsch ist nicht ohne Grund in Verruf geraten, giftig zu sein.

  1. Zum einen kann Borretsch Allergien auslösen. Wenn dein Hund empfindlich auf Pollen oder andere Pflanzen reagiert, kann er auch auf Borretsch allergisch sein. Symptome können Juckreiz, Hautausschlag, Niesen oder Atembeschwerden sein. In schweren Fällen kann es zu einem anaphylaktischen Schock kommen.
  2. Zweitens kann Borretsch die Leber schädigen. Borretsch enthält Pyrrolizidinalkaloide, die für die Leber giftig sind. Diese Stoffe können sich im Körper anreichern und zu Leberzirrhose oder Leberversagen führen. Die Dosis macht das Gift, aber es ist besser, kein Risiko einzugehen.
  3. Drittens kann Borretsch mit Medikamenten interagieren. Wenn dein Hund Medikamente einnimmt, solltest du mit deinem Tierarzt sprechen, bevor du ihm Borretsch gibst. Borretsch kann die Wirkung von Blutverdünnern, Blutdrucksenkern oder Antidepressiva beeinflussen.

Borretsch ist eine Pflanze mit gesundheitlichen Vorteilen für Hunde, da sie viele nützliche Inhaltsstoffe enthält, darunter Flavonoide, Schleimstoffe, Alantoin, Tannine, Saponine, Alkaloide und Öl mit Gamma-Linolensäure. Diese Stoffe können das Immunsystem stärken, die Verdauung fördern und Hautprobleme lindern. Jedoch sollte Vorsicht geboten sein, da Borretsch auch Allergien auslösen, die Leber schädigen und Wechselwirkungen mit Medikamenten haben kann.


Erfahre noch mehr über Borretsch

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Borretsch

Ringelblume

Die Ringelblume stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und wurde schon im Mittelalter als Heilpflanze geschätzt. Sie enthält viele Wirkstoffe, die entzündungshemmend, wundheilungsfördernd,...

Petersilie

Petersilie ist eine Pflanze aus der Familie der Doldenblütler, zu der auch Karotten, Sellerie und Fenchel gehören. Sie hat grüne, krause oder glatte Blätter, die einen aromatischen Duft haben....

Basilikum

Basilikum ist eine grüne Kräuterpflanze, die zur Familie der Lippenblütler gehört. Es gibt viele verschiedene Sorten von Basilikum, darunter das klassische Genoveser Basilikum und das süße...

Koriander

Koriander, auch bekannt als chinesische Petersilie oder Korianderblätter, ist eine Pflanze, die in vielen Teilen der Welt als Gewürz verwendet wird. Die Pflanze gehört zur Familie der Doldenblütler...

Produkte mit Borretsch