Zum Hauptinhalt springen

Garten-Schwarzwurzel

(Weitergeleitet von Echte Schwarzwurzel)
Eine Darstellung von Echte Schwarzwurzel

Vielleicht kennst du die Garten-Schwarzwurzel als traditionelles Wurzelgemüse, das oft als “Spargel der Armen” bezeichnet wird. Aber wusstest du auch, dass du dieses Gemüse an deinen Hund verfüttern kannst? In diesem Artikel erfährst du mehr über die Garten-Schwarzwurzel und ihre Vor- und Nachteile für deinen Vierbeiner.

Was ist die Garten-Schwarzwurzel?

Die Garten-Schwarzwurzel (Scorzonera hispanica) gehört zur Pflanzengattung der Schwarzwurzeln in der Familie der Korbblütler. Sie stammt ursprünglich aus Südeuropa und Nordafrika und wird seit dem Mittelalter in Mitteleuropa angebaut. Die essbare Wurzel ist außen schwarz, innen weiß und hat ein milchiges Fleisch. Neben den Wurzeln können auch die Sprosse und die Blütenknospen verwendet werden.

Welche Vorteile hat die Garten-Schwarzwurzel für Hunde?

Die Garten-Schwarzwurzel ist reich an Ballaststoffen, Vitaminen (vor allem Vitamin C) und Mineralstoffen (vor allem Kalium). Sie kann daher die Verdauung fördern, das Immunsystem stärken und den Blutdruck regulieren. Außerdem ist sie fett- und kalorienarm und kann so Übergewicht vorbeugen.

Welche Nachteile hat die Garten-Schwarzwurzel für Hunde?

Die Garten-Schwarzwurzel enthält auch Oxalsäure, die bei empfindlichen Hunden zu Nierensteinen führen kann. Deshalb sollte man die Wurzeln vor dem Verfüttern gut schälen oder kochen, um den Oxalsäuregehalt zu reduzieren. Außerdem solltest du die Menge der Garten-Schwarzwurzel im Futter deines Hundes begrenzen und nicht mehr als 10 % des Tagesbedarfs deines Hundes ausmachen lassen.

Wie kannst du deinem Hund Garten-Schwarzwurzel geben?

Du kannst die Garten-Schwarzwurzel roh oder gekocht verfüttern. Du kannst sie zum Beispiel raspeln oder in Scheiben schneiden und unter sein Nassfutter mischen. Oder du kannst sie mit anderem Gemüse zu einem Brei kochen und als Beilage servieren. Du kannst auch die Triebe oder Blütenknospen verwenden, um für Abwechslung zu sorgen.

 

Die Garten-Schwarzwurzel ist ein gesundes Wintergemüse, das deinem Hund viele Nährstoffe liefert. Achte jedoch auf die richtige Zubereitung und füttere sie nur in Maßen. So kannst du deinem Hund eine leckere Mahlzeit zubereiten und gleichzeitig seine Gesundheit unterstützen.


Erfahre noch mehr über Echte Schwarzwurzel

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Garten-Schwarzwurzel

Pastinaken

Die Antwort ist ja, aber mit einigen Einschränkungen. Pastinaken sind für Hunde nicht giftig und können sogar einige gesundheitliche Vorteile haben. Sie enthalten viele Ballaststoffe, die die...

Topinambur

Topinambur ist eine Pflanze aus der Familie der Korbblütler, die vor allem für ihre essbaren Knollen bekannt ist. Die Knollen sehen aus wie kleine Kartoffeln und haben einen süßlichen Geschmack. Sie...

Karotten

Karotten sind Wurzelgemüse, die zu den Doldenblütlern gehören. Sie haben eine orangefarbene Farbe, die von dem Pflanzenfarbstoff Beta-Carotin stammt. Dieser wird im Körper in Vitamin A umgewandelt,...

Rote Beete

Rote Beete, auch Rote Rübe oder Rohnen genannt, ist eine Pflanze aus der Familie der Fuchsschwanzgewächse. Sie stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und wurde schon von den alten Griechen und...