Zum Hauptinhalt springen

Kaninchenfleisch

(Weitergeleitet von Fleisch vom Kaninchen)
Eine Darstellung von Fleisch vom Kaninchen
Fiktive Nachbildung (Nicht echt!)

Du möchtest deinem Hund etwas Abwechslung im Napf bieten und fragst dich, ob Kaninchenfleisch eine gute Wahl ist? In diesem Artikel erfährst du, was Kaninchenfleisch ist, welche Vorteile und Nachteile es hat und worauf du beim Füttern achten solltest.

Was ist Kaninchenfleisch?

Kaninchenfleisch ist das Fleisch von Hauskaninchen oder Wildkaninchen. Es gehört zu den sogenannten “weißen” Fleischsorten, die einen geringen Fettgehalt haben. Kaninchenfleisch zeichnet sich durch einen aromatisch-würzigen Geschmack aus und wird von vielen Hunden gern gefressen.

Welche Vorteile hat Kaninchenfleisch für Hunde?

Kaninchenfleisch ist für Hunde äußerst gesund. Es hat folgende Vorteile:

  • Es ist reich an Proteinen, die für den Muskelaufbau und die Zellregeneration wichtig sind. 100 Gramm dieser Fleischsorte enthalten rund 21 Gramm Eiweiß.
  • Es ist kalorienarm und eignet sich daher gut für übergewichtige oder ältere Hunde. 100 Gramm haben nur etwa 130 Kilokalorien.
  • Es versorgt die Hunde mit essenziellen Aminosäuren, Vitaminen der Gruppe B und Mineralstoffen. Hierbei sind vor allem der Eisen- und Magnesiumgehalt erwähnenswert, die sehr hoch ausfallen. Diese Nährstoffe unterstützen den Stoffwechsel, die Blutbildung und die Vitalität des Hundes.
  • Es ist eine proteinreiche Alternative für Hunde, die keine der herkömmlichen Fleischsorten wie Rind, Huhn oder Lamm im Hundefutter vertragen. Kaninchenfleisch gilt als hypoallergen und kann bei Futtermittelallergien oder Unverträglichkeiten helfen.

Welche Nachteile hat Kaninchenfleisch für Hunde?

Kaninchenfleisch hat auch einige Nachteile, die du beachten solltest:

  • Es kann Parasiten enthalten, vor allem wenn es von Wildkaninchen stammt. Daher solltest du das Fleisch immer gut durchgaren oder einfrieren, bevor du es deinem Hund gibst.
  • Es kann zu einseitig sein, wenn du es als alleinige Proteinquelle fütterst. Du solltest daher immer darauf achten, dass dein Hund auch andere Fleischsorten oder pflanzliche Eiweißquellen bekommt.
  • Es kann zu teuer sein, je nachdem wo du es kaufst. Kaninchenfleisch ist nicht so verbreitet wie andere Fleischsorten und kann daher höhere Preise haben.

Wie füttert man Kaninchenfleisch an Hunde?

Du kannst deinem Hund Kaninchenfleisch roh oder gekocht geben. Wenn du dich für rohes Futter entscheidest (BARF), solltest du das Fleisch vorher einfrieren oder abkochen, um Parasiten abzutöten. Außerdem solltest du darauf achten, dass dein Hund auch Knochen (z.B. Rippen), Innereien (z.B. Herz) und Fell vom Kaninchen bekommt. Diese liefern wichtige Nährstoffe wie Kalzium und Ballaststoffe.

Wenn du deinem Hund gekochtes Futter gibst (Nass- oder Trockenfutter), solltest du darauf achten, dass das Futter hochwertiges Kaninchenfleisch enthält und nicht nur Nebenerzeugnisse wie Haut oder Knorpel. Außerdem solltest du auf Zusatzstoffe wie Zucker oder Konservierungsmittel verzichten.

Wie viel Kaninchenfleisch darf ein Hund fressen?

Die Menge an Kaninchenfleisch hängt von verschiedenen Faktoren ab wie dem Alter, dem Gewicht und der Aktivität deines Hundes. Als grobe Richtlinie kannst du dich an folgender Formel orientieren:

  • Für erwachsene Hunde: 2-3% des Körpergewichts pro Tag an Fleisch (inklusive Knochen und Innereien)
  • Für Welpen: 5-10% des Körpergewichts pro Tag an Fleisch (inklusive Knochen und Innereien)

Du solltest jedoch immer die individuellen Bedürfnisse deines Hundes berücksichtigen und gegebenenfalls die Menge anpassen. 

 

Kaninchenfleisch ist für Hunde eine gesunde und schmackhafte Alternative zu anderen Fleischsorten. Es ist reich an Proteinen, Vitaminen und Mineralstoffen und kann bei Allergien oder Unverträglichkeiten helfen. Du solltest jedoch darauf achten, dass du das Fleisch richtig zubereitest und es mit anderen Nährstoffquellen kombinierst. So kannst du deinem Hund eine ausgewogene Ernährung bieten und ihm etwas Abwechslung im Napf gönnen.


Erfahre noch mehr über Fleisch vom Kaninchen

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Kaninchenfleisch

Hühnerfleisch

Hühnerfleisch ist das Fleisch von Haushühnern, die für die menschliche und tierische Ernährung gezüchtet werden. Es gehört zu den Geflügelfleischarten und wird in verschiedenen Teilstücken wie...

Fasanfleisch

Fasanfleisch ist das Fleisch von Fasanen, einer Vogelart, die ursprünglich aus Asien stammt und als Jagdwild nach Europa eingeführt wurde. Fasane gehören zur Familie der Hühnervögel und haben ein...

Wachtelfleisch

Wachtelfleisch ist das Fleisch von Wachteln, kleinen Vögeln aus der Familie der Fasanenartigen. Wachteln werden vor allem in Asien, Afrika und Europa als Nutztiere gehalten, aber auch in freier...

Entenfleisch

Entenfleisch ist das Muskelfleisch von Haus- und Wildenten. Es gehört zu den Geflügelfleischsorten und hat einen hohen Eiweißgehalt. Außerdem enthält es viele wichtige Nährstoffe wie Eisen, Zink,...

Produkte mit Kaninchenfleisch