Zum Hauptinhalt springen

Fourme d'Ambert

Eine Darstellung von Fourme d'Ambert

Du liebst Käse und möchtest ihn gerne mit deinem Hund teilen? Dann solltest du unbedingt den Fourme d'Ambert kennen, einen der mildesten Blauschimmelkäse aus Frankreich. In diesem Artikel erfährst du alles, was du über diese Käsesorte wissen musst: Was ist Fourme d'Ambert, wie wird er hergestellt, welche Vorteile und Nachteile hat er für Hunde und wie kannst du ihn am besten verfüttern. Lies weiter und lass dich inspirieren!

Was ist Fourme d'Ambert?

Fourme d'Ambert ist ein französischer Edelschimmelkäse aus der Auvergne, einer Region mit erloschenen Vulkanen und Hochplateaus. Er wird aus der Milch des Salers-Rinds hergestellt, das relativ wenig, aber dafür fetthaltige Milch gibt. Der Name Fourme kommt vom lateinischen Wort "forma", das Form bedeutet. Der Käse hat eine zylindrische Form mit einem Durchmesser von rund 12 cm und einer Höhe von 19 cm. Er wiegt etwa 2 kg und hat eine trockene, graue Rinde mit orangefarbenen Flecken. Der Teig ist cremig fest und hat eine elfenbeinfarbene Farbe mit blauen Schimmeladern.

Fourme d'Ambert ist einer der ältesten Käse Frankreichs. Er wurde bereits im 9. Jahrhundert hergestellt und ist seit 1972 durch die Appellation d'Origine Contrôlée (AOC) geschützt. Das bedeutet, dass seine Qualität garantiert und seine Produktionsmethode festgelegt ist. Er muss in einem bestimmten Gebiet um die Stadt Ambert hergestellt werden und einen Fettgehalt von mindestens 50 % in der Trockenmasse haben. Er reift üblicherweise zwei bis fünf Monate und hat einen ausgeprägt nussig-fruchtigen, kurz gereift auch einen cremig milden Geschmack.

Wie wird Fourme d'Ambert hergestellt?

Die Herstellung von Fourme d'Ambert ist ein traditionelles Handwerk, das viel Geschick und Erfahrung erfordert. Die Milch wird zunächst pasteurisiert oder thermisiert und dann mit Lab versetzt, um zu gerinnen. Der Bruch wird in kleine Stücke geschnitten und in Formen gefüllt, in denen er abtropfen lässt. Dabei wird der Käse ähnlich wie der Roquefort zunächst mit einer Blauschimmelkultur (Penicillium glaucum) geimpft, die für die charakteristischen Schimmeladern sorgt.

Nach etwa 24 Stunden werden die Käselaibe aus den Formen genommen und gesalzen. Dann werden sie mit Hilfe langer Nadeln mehrmals angestochen, um Luftkanäle in den Käseteig einzuführen. Diese ermöglichen es dem Schimmel, sich im Inneren des Käses auszubreiten und ihm sein typisches Aroma zu verleihen. Die Käselaibe werden dann in speziellen Reifekellern gelagert, wo sie regelmäßig gewendet und gepflegt werden. Die optimale Reifezeit beträgt zwischen zwei und fünf Monaten, je nach Geschmacksvorliebe.

Welche Vorteile hat Fourme d'Ambert für Hunde?

Fourme d'Ambert ist nicht nur ein leckerer Käse für Menschen, sondern kann auch für Hunde einige Vorteile haben. Käse ist eine gute Quelle für Protein, Kalzium, Phosphor, Zink und Vitamin A, die wichtig für die Muskeln, Knochen, Haut und das Immunsystem sind. Außerdem enthält Käse probiotische Bakterien, die die Verdauung fördern können.

Fourme d'Ambert ist besonders mild und bekömmlich für Hunde, da er einen niedrigen Laktosegehalt hat. Laktose ist der Milchzucker, den manche Hunde nicht gut vertragen können. Durch den Reifeprozess wird die Laktose im Käse abgebaut und somit leichter verdaulich gemacht. Außerdem hat Fourme d'Ambert einen hohen Fettgehalt, der für Hunde eine wichtige Energiequelle ist. Fett liefert auch essentielle Fettsäuren, die für die Haut- und Fellgesundheit wichtig sind.

Welche Nachteile hat Fourme d'Ambert für Hunde?

Fourme d'Ambert ist zwar ein gesunder Käse, aber er sollte nur in Maßen an Hunde verfüttert werden. Zu viel Käse kann zu Übergewicht, Blähungen, Durchfall oder Erbrechen führen. Außerdem kann der hohe Salzgehalt im Käse den Blutdruck erhöhen und die Nieren belasten. Deshalb sollte man immer darauf achten, dass der Hund genug Wasser trinkt, wenn er Käse bekommt.

Ein weiterer Nachteil von Fourme d'Ambert ist, dass er Schimmel enthält. Schimmel ist zwar in der Regel nicht schädlich für Hunde, aber manche Hunde können allergisch darauf reagieren. Außerdem kann Schimmel in seltenen Fällen Mykotoxine produzieren, die giftig für Hunde sind. Deshalb sollte man immer darauf achten, dass der Käse frisch und nicht verdorben ist. Wenn der Käse einen unangenehmen Geruch oder Geschmack hat oder eine veränderte Farbe oder Konsistenz aufweist, sollte man ihn nicht mehr an den Hund verfüttern.

Wie kann man Fourme d'Ambert an Hunde verfüttern?

Fourme d'Ambert ist ein vielseitiger Käse, den man auf verschiedene Arten an Hunde verfüttern kann. Man kann ihn zum Beispiel als Belohnung oder Leckerli verwenden, indem man kleine Stücke abschneidet und dem Hund direkt gibt oder in sein Futter mischt. Man kann ihn auch als Zutat für selbstgemachte Hundesnacks verwenden, indem man ihn mit Mehl, Eiern und anderen Zutaten zu einem Teig verarbeitet und kleine Kekse daraus backt.

Eine weitere Möglichkeit ist, Fourme d'Ambert als Geschmacksverstärker für das normale Hundefutter zu verwenden, indem man ihn schmilzt und über das Futter gießt. Das kann besonders nützlich sein, wenn der Hund sein Futter nicht mag oder schlecht frisst. Man kann auch kreative Rezepte mit Fourme d'Ambert ausprobieren, zum Beispiel einen Salat mit grünem Blattgemüse, gekochtem Hühnchen und Fourme d'Ambert-Stückchen oder eine Suppe mit Kartoffeln, Karotten und Fourme d'Ambert.

 

Fourme d'Ambert ist ein köstlicher Käse aus Frankreich, der nicht nur Menschen, sondern auch Hunden schmecken kann. Er hat viele gesundheitliche Vorteile für Hunde, wie zum Beispiel einen hohen Gehalt an Protein, Kalzium und probiotischen Bakterien. Er ist auch mild und bekömmlich für Hunde, da er wenig Laktose enthält. Allerdings sollte man ihn nur in kleinen Mengen an Hunde verfüttern, da er auch viel Fett und Salz enthält und Schimmelallergien auslösen kann. Außerdem sollte man immer auf die Frische und Qualität des Käses achten. Wenn man diese Punkte beachtet, kann man Fourme d'Ambert als eine leckere Abwechslung im Hundefutter genießen.


Erfahre noch mehr über Fourme d'Ambert

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Fourme d'Ambert

Roquefort

Roquefort ist ein Käse, der nach dem Ort Roquefort-sur-Soulzon in Südfrankreich benannt ist. Er hat eine geschützte Ursprungsbezeichnung, das heißt, er darf nur in dieser Region unter bestimmten...

Bleu d'Auvergne

Bleu d'Auvergne ist ein Käse aus roher oder pasteurisierter Kuhmilch, der mit Blauschimmelkulturen (Penicillium roqueforti) versetzt wird. Er wird in runden Laiben von 2 bis 3 kg Gewicht...

Gorgonzola

Gorgonzola ist ein Weichkäse mit mindestens 48 % Fett i. Tr., der in den italienischen Regionen Piemont und Lombardei hergestellt wird. Er hat eine geschützte Ursprungsbezeichnung und darf nur in...

Stilton

Stilton ist ein Käse, der seinen Namen von dem Dorf Stilton in der Grafschaft Cambridgeshire hat, wo er im 18. Jahrhundert zum ersten Mal verkauft wurde. Er darf aber nur in den Grafschaften...