Zum Hauptinhalt springen

Früchte

(Weitergeleitet von Fruchtmischung)
Eine Darstellung von Fruchtmischung

Früchte sind nicht nur für Menschen gesund, sondern auch für Hunde. Sie enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und Antioxidantien, die das Immunsystem stärken, die Verdauung fördern und vor Krankheiten schützen können. Aber nicht alle Früchte sind für Hunde geeignet. Manche können sogar giftig sein oder zu Verdauungsproblemen führen. In diesem Artikel erfährst du, welche Früchte du deinem Hund bedenkenlos geben kannst, welche du vermeiden solltest und wie du sie am besten fütterst.

Welche Früchte dürfen Hunde essen?

Die meisten Früchte sind für Hunde unbedenklich, solange du sie in Maßen und ohne Kerne oder Schale gibst. Zu den beliebtesten und gesündesten Früchten für Hunde gehören:

  • Apfel: Er ist reich an Vitamin C, Kalium, Kalzium und Pektin, einem löslichen Ballaststoff, der die Darmflora unterstützt. Er ist auch gut für die Zähne, da er beim Kauen Plaque entfernt. Achte aber darauf, dass du den Kerngehäuse entfernst, da er Blausäure enthält, die in großen Mengen giftig sein kann.
  • Banane: Sie ist eine gute Quelle für Kalium, Magnesium, Vitamin B6 und C, sowie für Kohlenhydrate, die Energie liefern. Sie ist auch leicht verdaulich und kann bei Durchfall helfen. Gib deinem Hund aber nur kleine Stücke, da Bananen viel Zucker enthalten und zu Übergewicht führen können.
  • Birne: Sie ist ähnlich wie Apfel, aber noch saftiger und süßer. Sie enthält viel Vitamin C, K, Kalium, Kupfer und Ballaststoffe. Sie kann auch bei Verstopfung helfen. Auch hier solltest du die Kerne entfernen, da sie Blausäure enthalten.
  • Melone: Sie ist erfrischend und hydratisierend, da sie viel Wasser enthält. Sie ist auch reich an Vitamin A, C, B6, Kalium und Folsäure. Sie kann die Sehkraft und das Immunsystem verbessern. Du solltest aber nur das Fruchtfleisch geben und die Schale und die Kerne weglassen, da sie schwer verdaulich sind und Darmverschluss verursachen können.
  • Beeren: Sie sind wahre Superfoods für Hunde, da sie viele Antioxidantien enthalten, die vor freien Radikalen schützen und Entzündungen hemmen können. Dazu gehören Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren und Johannisbeeren. Sie sind auch reich an Vitamin C, K, Mangan und Ballaststoffen. Sie können roh oder gefroren gegeben werden, aber nur in kleinen Mengen, da sie viel Fruchtzucker enthalten.

Welche Früchte solltest du vermeiden?

Nicht alle Früchte sind für Hunde geeignet. Manche können zu Magenbeschwerden, Durchfall, Erbrechen oder sogar zu Vergiftungen führen. Zu den Früchten, die du deinem Hund niemals geben solltest, gehören:

  • Weintrauben: Sie sind für Hunde hochgiftig und können zu akutem Nierenversagen führen. Die genaue Ursache ist noch nicht bekannt, aber es reichen schon wenige Trauben aus, um schwere Symptome auszulösen. Dazu gehören Appetitlosigkeit, Lethargie, Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall, Dehydrierung und vermehrter Durst und Urinieren.
    Wenn du vermutest, dass dein Hund Trauben gefressen hat, solltest du sofort einen Tierarzt aufsuchen.
  • Zitrusfrüchte: Sie sind zwar nicht giftig, aber sehr sauer und können den Magen deines Hundes reizen. Zu den Zitrusfrüchten gehören Orangen, Mandarinen, Zitronen, Limetten und Grapefruits. Sie enthalten auch Psoralen, eine Substanz, die zu Lichtempfindlichkeit und Hautreizungen führen kann. Die meisten Hunde mögen den Geschmack von Zitrusfrüchten sowieso nicht, aber wenn du ihnen welche geben willst, solltest du nur kleine Mengen und nur das Fruchtfleisch ohne Schale oder Kerne geben.
  • Steinobst: Dazu gehören Kirschen, Pflaumen, Pfirsiche, Aprikosen und Nektarinen. Sie sind zwar reich an Vitaminen und Ballaststoffen, aber die Kerne enthalten Blausäure, die in großen Mengen giftig sein kann. Außerdem können die Kerne zu Darmverschluss führen, wenn sie verschluckt werden. Deshalb solltest du deinem Hund nur das Fruchtfleisch geben und die Kerne entfernen.
  • Avocado: Sie ist zwar sehr gesund für Menschen, aber nicht für Hunde. Sie enthält Persin, eine Substanz, die zu Erbrechen, Durchfall, Atemnot und Herzproblemen führen kann. Außerdem ist der Kern sehr groß und kann zu Erstickung oder Darmverschluss führen, wenn er verschluckt wird. Deshalb solltest du deinem Hund keine Avocado geben.

Wie fütterst du Früchte am besten?

Früchte sind für Hunde eine leckere und gesunde Ergänzung, aber kein Ersatz für eine ausgewogene Ernährung. Deshalb solltest du sie nur als Snack oder als Belohnung geben und nicht mehr als 10% der täglichen Kalorienzufuhr ausmachen. Außerdem solltest du folgende Tipps beachten:

  • Wasche die Früchte gründlich, um Schmutz, Pestizide oder Bakterien zu entfernen.
  • Schneide die Früchte in kleine Stücke, die dein Hund leicht kauen und schlucken kann.
  • Entferne alle Kerne, Schalen, Stiele oder Blätter, die giftig oder schwer verdaulich sein können.
  • Führe neue Früchte langsam ein und beobachte, wie dein Hund darauf reagiert. Manche Hunde können allergisch oder empfindlich auf bestimmte Früchte sein.
  • Vermeide kandierte, getrocknete oder konservierte Früchte, da sie viel Zucker, Salz oder Konservierungsstoffe enthalten, die schädlich für Hunde sein können.

Früchte sind für Hunde eine tolle Möglichkeit, ihnen etwas Abwechslung und zusätzliche Nährstoffe zu bieten. Aber nicht alle Früchte sind für Hunde geeignet. Du solltest dich immer informieren, welche Früchte du deinem Hund geben kannst, welche du vermeiden solltest und wie du sie am besten fütterst.


Eigenschaften 6

Suchst du weitere Inhaltsstoffe mit einer bestimmten Eigenschaft?
Klicke einfach darauf, um weitere davon zu finden.

Reich an Ballaststoffen Reich an Mineralstoffen Reich an Vitaminen Obst bedingt verträglich in kleinen Mengen verträglich

Erfahre noch mehr über Fruchtmischung

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Früchte

Bananen

Bananen sind die Früchte der Bananenstaude, die in tropischen und subtropischen Regionen wächst. Sie haben eine gelbe Schale, die man abziehen kann, und ein weiches, süßes Fruchtfleisch. Bananen...

Melone

Melone ist eine Sammelbezeichnung für verschiedene Arten von Kürbisgewächsen, die große, runde Früchte mit weichem Fruchtfleisch und vielen Kernen produzieren. Es gibt viele Sorten von Melonen, wie...

Kirsche

Kirsche ist eine Steinfrucht, die zu den Rosengewächsen gehört. Es gibt viele verschiedene Sorten von Kirschen, die sich in Farbe, Größe, Geschmack und Süße unterscheiden. Die bekanntesten sind...

Avocado

Eine Avocado ist eine birnenförmige Frucht mit einer grünen oder schwarzen Schale und einem großen Kern in der Mitte. Sie stammt ursprünglich aus Mittelamerika und wird heute weltweit angebaut....

Produkte mit Früchte