Zum Hauptinhalt springen

Geflügelblut

Eine Darstellung von Geflügelblut
Künstliche Nachbildung (Nicht echt!)

Geflügelblut ist ein Einzelfuttermittel für Hunde, das aus getrocknetem und pulverisiertem Vollblut vom Geflügel besteht. Es ist eine Alternative für Allergiker-Tiere, die kein Rinderblut vertragen. In diesem Artikel erfährst du, was Geflügelblut ist, welche Vorteile und Nachteile es hat und wie du es deinem Hund füttern kannst.

Was ist Geflügelblut?

Geflügelblut ist ein Nebenprodukt der Geflügelschlachtung, das normalerweise entsorgt wird. Es enthält jedoch viele wertvolle Nährstoffe, die für Hunde wichtig sind. Dazu gehören:

Geflügelblut wird meistens getrocknet und pulverisiert angeboten, um es haltbar zu machen und leichter zu dosieren. Es gibt auch gefrorene Blut-Blisters, die einzeln entnehmbar sind.

Welche Vorteile hat Geflügelblut?

Geflügelblut hat mehrere Vorteile für Hunde, die mit Frischfleisch ernährt werden (Barf):

  • Es ergänzt das Rohfleisch, das kein Blut mehr enthält, mit vielen lebenswichtigen Stoffen.
  • Es spendet natürliches Eisen, das für die Bildung von roten Blutkörperchen und den Sauerstofftransport im Blut zuständig ist. Eisenmangel kann zu Anämie (Blutarmut) führen, die sich durch Symptome wie Müdigkeit, Schwäche, Blässe und Atemnot äußert.
  • Es fördert den Zuwachs von Muskulatur durch den hohen Proteingehalt. Proteine sind die Bausteine der Muskeln und unterstützen auch die Regeneration nach körperlicher Anstrengung oder Verletzungen.
  • Es unterstützt die Ausbildung einer harmonischen Körperform während der Wachstumsphase. Junge Hunde brauchen eine ausgewogene Ernährung mit allen wichtigen Nährstoffen, um gesund zu wachsen und sich zu entwickeln.
  • Es verbessert das Leistungsvermögen und das Wohlbefinden von Hunden, die besonders belastet werden (Sporthunde, Schutzhunde, Jagdhunde, Zuchthunde) oder sich in der Rekonvaleszenz befinden. Diese Hunde haben einen erhöhten Energie- und Nährstoffbedarf und profitieren von einer zusätzlichen Gabe von Geflügelblut.

Welche Nachteile hat Geflügelblut?

Geflügelblut hat auch einige Nachteile oder Risiken, die du beachten solltest:

  • Es kann zu einer Überdosierung von Eisen oder anderen Nährstoffen führen, wenn du es zu oft oder zu viel fütterst. Eine Überdosierung von Eisen kann zu Vergiftungserscheinungen wie Erbrechen, Durchfall, Magen-Darm-Blutungen oder Leberschäden führen. Eine Überdosierung von anderen Nährstoffen kann zu Stoffwechselstörungen oder Unverträglichkeiten führen.
  • Es kann zu einer allergischen Reaktion kommen, wenn dein Hund gegen Geflügel oder einen der Inhaltsstoffe im Geflügelblut sensibilisiert ist. Eine allergische Reaktion kann sich durch Symptome wie Juckreiz, Hautausschlag, Schwellungen oder Atemnot äußern.
  • Es kann zu einer Verunreinigung oder Verderb des Geflügelbluts kommen, wenn es nicht hygienisch verarbeitet oder gelagert wird. Eine Verunreinigung oder Verderb kann zu einer Infektion oder einer Lebensmittelvergiftung führen, die sich durch Symptome wie Erbrechen, Durchfall, Fieber oder Appetitlosigkeit äußern kann.

Wie fütterst du Geflügelblut?

Wenn du Geflügelblut als Barf-Zutat für deinen Hund verwenden möchtest, solltest du einige Punkte beachten:

  • Kaufe Geflügelblut nur von vertrauenswürdigen Herstellern oder Händlern, die eine hohe Qualität und Frische garantieren. Achte auf das Mindesthaltbarkeitsdatum und die Lagerbedingungen.
  • Dosiere Geflügelblut nach dem Körpergewicht deines Hundes und der Zusammensetzung seiner Barf-Mahlzeit. Die empfohlene Menge liegt bei 0,3 g pro kg Körpergewicht pro Tag (maximal 12 g pro Tag). Überschreite diese Menge nicht, um eine Überdosierung zu vermeiden.
  • Mische Geflügelblut unter das Rohfleisch oder das Gemüse deines Hundes. Du kannst es auch mit etwas Wasser anrühren und über das Futter träufeln.
  • Füttere Geflügelblut regelmäßig, aber nicht täglich. Du kannst es zum Beispiel zwei- bis dreimal pro Woche geben. Variiere auch die Quelle des Bluts, indem du abwechselnd Rinderblut oder Schweineblut fütterst, wenn dein Hund diese verträgt.
  • Beobachte deinen Hund nach der Fütterung von Geflügelblut auf mögliche Nebenwirkungen wie Unverträglichkeiten, Allergien oder Vergiftungen. Wenn du solche Symptome bemerkst, setze die Fütterung von Geflügelblut sofort ab.

Geflügelblut ist eine nährstoffreiche Barf-Zutat für Hunde, die viele Vorteile für die Gesundheit und das Wohlbefinden deines Vierbeiners hat. Es ist besonders geeignet für Allergiker-Tiere, die kein Rinderblut vertragen. Du solltest jedoch darauf achten, Geflügelblut in der richtigen Menge und Qualität zu füttern und deinen Hund auf mögliche Nachteile oder Risiken zu überwachen. Wenn du diese Tipps befolgst, kannst du deinem Hund eine abwechslungsreiche und artgerechte Ernährung bieten.


Erfahre noch mehr über Geflügelblut

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Geflügelblut

künstliche Nachbildung von Rinderblut in einem Glas
Rinderblut

Rinderblut ist das Blut von Rindern, das bei der Schlachtung abgelassen wird. Es enthält viele Nährstoffe wie Eiweiß, Eisen, Vitamin B12 und andere Mineralien. Rinderblut wird oft getrocknet oder zu...

künstliche Nachbildung von Rinderblut in einem Glas
Schweineblut

Schweineblut ist das Blut von Schweinen, das bei der Schlachtung abgelassen wird. Es enthält verschiedene Bestandteile wie rote Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen, Blutplättchen und Plasma....

künstliche Nachbildung von Rinderblut in einem Glas
Lammblut

Lammblut ist das Blut von geschlachteten Lämmern, also jungen Schafen. Es wird meist gefroren in Beuteln oder Dosen angeboten und kann als Ergänzung zum Barf-Futter verwendet werden. Lammblut hat...

künstliche Nachbildung von Rinderblut in einem Glas
Ziegenblut

Ziegenblut ist das Blut von geschlachteten Ziegen, die meist aus regionaler und artgerechter Haltung stammen. Das Blut wird tiefgefroren in Flaschen oder Beuteln geliefert und kann nach dem Auftauen...