Zum Hauptinhalt springen

Kieselgur

(Weitergeleitet von Infusorienerde)
Eine Darstellung von Infusorienerde

Kieselgur ist ein feines Pulver, das aus den fossilen Schalen von Kieselalgen besteht. Diese winzigen Algen lebten vor Millionen von Jahren in den Meeren und Seen und bildeten nach ihrem Tod dicke Schichten am Grund. Kieselgur wird heute aus diesen Schichten abgebaut und für verschiedene Zwecke genutzt. In diesem Artikel erfährst du, was Kieselgur für Hunde bewirken kann und worauf du bei der Anwendung achten solltest.

Was ist Kieselgur und wie wirkt es gegen Parasiten?

Kieselgur ist ein natürlicher Stoff, der keine chemischen Zusätze enthält. Er ist reich an Silizium und anderen Mineralien, die für die Gesundheit von Haut, Haaren und Nägeln wichtig sind. Kieselgur hat aber auch eine besondere Eigenschaft: Er wirkt mechanisch gegen kleine Spinnentiere und Insekten, die Hunde befallen können, wie Flöhe, Zecken oder Milben.

Die Schalen der Kieselalgen haben unter dem Mikroskop scharfe Kanten, die die Wachsschicht auf dem Chitinpanzer der Parasiten anritzen. Dadurch verlieren die Parasiten Feuchtigkeit und trocknen aus. Kieselgur tötet also die Parasiten ab, ohne Giftstoffe zu verwenden oder Resistenzen zu fördern. Er ist daher eine gute Alternative zu chemischen Mitteln, die oft Nebenwirkungen haben können.

Wie wendet man Kieselgur bei Hunden an?

Kieselgur kann sowohl äußerlich als auch innerlich bei Hunden angewendet werden. Für beide Anwendungen sollte man aber nur Kieselgur in Lebensmittelqualität verwenden, der keine Schadstoffe wie Arsen enthält. Außerdem sollte man darauf achten, dass weder der Hund noch man selbst das Pulver einatmet, da es die Atemwege reizen kann.

Äußerliche Anwendung

Um Hunde mit Kieselgur gegen Flöhe oder Zecken zu behandeln, kann man eine kleine Menge des Pulvers ins Fell des Hundes reiben. Dabei sollte man sparsam sein und keine Staubwolke erzeugen. Man kann das Pulver auch gegen den Strich einreiben, um es besser zu verteilen. Die Behandlung sollte alle paar Tage wiederholt werden, bis die Parasiten verschwunden sind.

Kieselgur kann auch auf den Lieblingsplätzen des Hundes oder in den Verstecken der Parasiten gestreut werden, um sie dort zu bekämpfen. Zum Beispiel kann man das Pulver auf das Hundebett, den Teppich oder die Polstermöbel geben und leicht einmassieren. Nach ein paar Stunden kann man das Pulver wieder absaugen oder ausklopfen.

Innerliche Anwendung

Kieselgur kann auch dem Futter des Hundes beigemischt werden, um ihn von innen heraus zu stärken und gegen innere Parasiten wie Würmer zu schützen. Die Dosierung hängt vom Gewicht des Hundes ab. Kleine Hunde bis 5 kg bekommen 4 Gramm Kieselgur pro Mahlzeit, mittelgroße Hunde von 10 bis 35 kg bekommen 8 Gramm (2 Teelöffel) und große Hunde über 35 kg bekommen bis zu 16 Gramm (2 Esslöffel). Die Kur sollte über mehrere Wochen durchgeführt werden.

Kieselgur hat einen neutralen Geschmack und wird von den meisten Hunden gut akzeptiert. Man kann es aber auch mit etwas Wasser oder Brühe vermischen, um es besser unter das Futter zu mischen. 

 

Kieselgur ist ein natürliches Mineral, reich an Silizium, das mechanisch gegen Parasiten wie Flöhe, Zecken und Milben wirkt, indem es deren Chitinpanzer zerkratzt und sie austrocknet. Es wird ohne chemische Zusätze verwendet und hat keine bekannten Nebenwirkungen. Kieselgur kann äußerlich im Fell des Hundes oder in dessen Umgebung gestreut werden, sowie innerlich dem Futter beigemischt werden, um innere Parasiten zu bekämpfen. Die Dosierung richtet sich nach dem Gewicht des Hundes und sollte über mehrere Wochen durchgeführt werden. Es ist wichtig, Kieselgur in Lebensmittelqualität zu verwenden und das Einatmen des Pulvers zu vermeiden.


Erfahre noch mehr über Infusorienerde

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Kieselgur

Bentonit

Bentonit ist ein feines Pulver, das aus verschiedenen Tonmineralien besteht. Die wichtigsten sind Montmorillonit, Kaolinit und Illit. Diese Mineralien haben eine plättchenförmige Struktur, die sich...

Zeolith

Zeolith ist ein natürlich vorkommendes, mikroporöses Mineral mit einer einzigartigen, kristallinen Struktur, das aus Aluminium, Silizium und Sauerstoff besteht. Seine besondere Fähigkeit, Ionen...

Montmorillonit

Ein natürlicher Ton mit einzigartigen Eigenschaften Montmorillonit gehört zur Gruppe der Smektit-Tonminerale und zeichnet sich durch seine Fähigkeit aus, Wasser und andere Substanzen zwischen den...

Aktivkohle

Aktivkohle wird aus Holz, Kokosnussschalen, Knochen oder anderen organischen Stoffen hergestellt. Diese werden erhitzt und mit Sauerstoff oder Wasserdampf behandelt, um kleine Poren zu erzeugen....

Produkte mit Kieselgur

Hersteller

Aniforte

Typ

Trockenfutter

Typ

Trockenfutter

Hersteller

LUPOSAN

Typ

Ergänzungsnahrung