Zum Hauptinhalt springen

Teltower Rübchen

(Weitergeleitet von kleine Speiserübe)
Eine Darstellung von kleine Speiserübe

Du kennst vielleicht Teltower Rübchen als eine regionale Spezialität aus Brandenburg, die vor allem im Winter gerne gegessen wird. Aber wusstest du auch, dass du diese kleine und aromatische Rübe auch deinem Hund füttern kannst? In diesem Artikel erfährst du mehr über Teltower Rübchen und ihre Vor- und Nachteile für deinen Vierbeiner.

Was sind Teltower Rübchen?

Teltower Rübchen sind eine besondere Form der Speiserübe. Sie sind nach dem Teltow, der Landschaft in Brandenburg, aus der sie stammen, benannt. Sie werden auch als kleine Speiserübe, Märkische Rübe oder Mairübe Petrowski bezeichnet. Sehr nahe verwandt sind ihr auch die Mai-, Herbst-, Stoppel- und Bayerische Rübe.

Teltower Rübchen haben eine runde bis ovale Form und eine weiße bis gelbliche Schale mit einem roten Rand. Sie sind etwa 3 bis 5 cm groß und wiegen zwischen 20 und 50 g. Ihr Fruchtfleisch ist fest und süßlich-nussig im Geschmack.

Teltower Rübchen werden seit dem 18. Jahrhundert angebaut und waren früher ein wichtiges Nahrungsmittel für Mensch und Tier. Heute werden sie vor allem von Hobbygärtnern kultiviert oder auf regionalen Märkten angeboten. Sie gelten als eine Delikatesse unter den Wurzelgemüsen und werden gerne roh als Salat oder gekocht als Beilage verzehrt.

Warum sind Teltower Rübchen gut für deinen Hund?

Teltower Rübchen enthalten viele wertvolle Nährstoffe für deinen Hund. Sie sind reich an Vitamin C, B-Vitaminen, Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen und Ballaststoffen. Diese können das Immunsystem stärken, die Verdauung fördern, die Knochen unterstützen und das Blutbild verbessern.

Außerdem haben Teltower Rübchen einen niedrigen Kaloriengehalt (ca. 25 kcal pro 100 g) und einen hohen Wassergehalt (ca. 90 %). Das macht sie zu einer idealen Zutat für Hunde mit Übergewicht oder Diabetes.

Teltower Rübchen können roh oder gekocht gefüttert werden. Roh schmecken sie knackig und saftig. Gekocht werden sie weicher und milder. Du kannst sie ganz oder in Stücke geschnitten an deinen Hund verfüttern oder mit anderen Gemüsen mischen.

Was musst du beachten, wenn du Teltower Rübchen an deinen Hund fütterst?

Wie bei jedem neuen Futter solltest du Teltower Rübchen langsam an deinen Hund gewöhnen. Beginne mit kleinen Mengen (z.B. ein Teelöffel pro Tag) und beobachte die Reaktion deines Hundes. Manche Hunde vertragen Teltower Rübchen besser als andere.

Zu viel Teltower Rübchen kann zu Blähungen oder Durchfall führen. Deshalb solltest du nicht mehr als 10 % des täglichen Futters durch Teltower Rübchen ersetzen.

Außerdem solltest du darauf achten, dass die Teltower Rübchen frisch und ungespritzt sind. Wasche sie gründlich ab oder schäle sie vor dem Füttern.

 

Teltower Rübchen sind eine gesunde und leckere Zutat für deinen Hund. Sie enthalten viele wichtige Nährstoffe und haben einen niedrigen Kaloriengehalt.


Erfahre noch mehr über kleine Speiserübe

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊