Zum Hauptinhalt springen

Tee

Eine Darstellung von Tee

Tee ist ein beliebtes Getränk für Menschen, aber wie sieht es mit Hunden aus? Kannst du deinem Hund Tee geben? Und wenn ja, welchen Tee und wie viel? In diesem Artikel erfährst du alles Wichtige über Tee für Hunde.

Was ist Tee?

Tee ist ein Aufguss aus getrockneten Blättern, Blüten oder Früchten von verschiedenen Pflanzen. Es gibt viele verschiedene Teesorten mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und Wirkungen. Manche Tees enthalten Koffein oder andere Stoffe, die anregend oder beruhigend wirken können.

Welchen Tee dürfen Hunde trinken?

Nicht alle Teesorten sind für Hunde geeignet. Gewöhnlicher Schwarztee und Grüntee enthalten Koffein, das für Hunde giftig ist und zu einer Koffeinvergiftung führen kann. Daher solltest du deinen Hund immer von üblichem Schwarztee und Grüntee sowie Kaffee fernhalten.

Es gibt aber auch Teesorten, die deinem Hund gut tun können. Zum Beispiel können Kamillentee, Fencheltee oder Ingwertee deinem Hund helfen, sich zu entspannen und sein Immunsystem zu stärken. 
Andere Teesorten wie Pfefferminztee, Löwenzahntee oder Salbeitee können bei Magen-Darm-Beschwerden oder Mundgeruch helfen.

Wie viel Tee darf ein Hund trinken?

Zu viel Tee kann zu Magen-Darm-Problemen führen, aber ein bisschen Tee kann deinem Hund helfen, sich wohlzufühlen. 

Die empfohlene Dosierung für Hunde ist ein Teelöffel Tee pro 10 Pfund Körpergewicht. Wenn dein Hund zum Beispiel 20 Pfund wiegt, solltest du ihm also zwei Teelöffel Tee geben.

Wie bereitest du den Tee für deinen Hund zu?

Um den Tee für deinen Hund zuzubereiten, brauchst du nur heißes Wasser und eine Teetasse oder einen Becher. Gib einen Beutel oder einen Esslöffel der gewünschten Teesorte in das Wasser und lass ihn etwa fünf Minuten ziehen. Dann nimm den Beutel oder den Löffel heraus und lass den Tee abkühlen.

Du kannst den Tee pur oder mit etwas Honig süßen. Vermeide aber Zucker oder künstliche Süßstoffe, da diese schädlich für deinen Hund sein können. Du kannst den Tee auch mit etwas Wasser verdünnen, wenn er zu stark ist.

Gib deinem Hund den Tee am besten lauwarm in einem Napf oder einer Schale. Achte darauf, dass er nicht zu heiß ist und dass dein Hund nicht zu schnell trinkt.

Tee kann eine leckere und gesunde Ergänzung zur Ernährung deines Hundes sein, wenn du die richtige Teesorte wählst und die richtige Menge gibst. Probiere doch mal aus, ob dein Hund gerne einen Schluck Kamillentee oder Fencheltee mag!


Eigenschaften 6

Suchst du weitere Inhaltsstoffe mit einer bestimmten Eigenschaft?
Klicke einfach darauf, um weitere davon zu finden.

Obst Verarbeitetes Lebensmittel Pflanze bedingt verträglich in kleinen Mengen verträglich Fütterung nicht zu empfehlen

Erfahre noch mehr über Tee

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Tee

Grüner Tee

Grüner Tee ist ein Aufguss aus den Blättern der Pflanze Camellia sinensis. Im Gegensatz zu schwarzem Tee oder Oolong-Tee wird grüner Tee nicht fermentiert, sondern nur gedämpft oder geröstet....

Grüntee

Grüner Tee wird aus den Blättern der Pflanze Camellia sinensis hergestellt. Im Gegensatz zu schwarzem Tee oder anderen Teesorten wird grüner Tee nicht fermentiert, sondern nur gedämpft oder...

Schwarzer Tee

Leider nein. Schwarzer Tee enthält auch Teein oder Koffein, das für Hunde giftig ist. Koffein stimuliert das Nervensystem und den Kreislauf von Hunden und kann zu schweren Symptomen wie Herzrasen,...