Zum Hauptinhalt springen

Butanole

Eine Darstellung von Butanole

Butanole sind eine Gruppe von vier isomeren gesättigten Alkoholen mit vier Kohlenstoffatomen. Sie haben die allgemeine Summenformel C4H10O und eine molare Masse von 74,12 g/mol. Die vier Strukturisomere sind:

1-Butanol (n-Butanol)
2-Methyl-1-propanol (Isobutanol)
2-Butanol (sec-Butanol)
2-Methyl-2-propanol (tert-Butanol)

Die Butanole unterscheiden sich in ihren physikalischen und chemischen Eigenschaften, wie z.B. Schmelzpunkt, Siedepunkt, Dichte, Löslichkeit, Flammpunkt und Reaktivität.

Was sind Butanole?

Butanole sind organische Verbindungen, die eine Hydroxygruppe (-OH) an einem Kohlenstoffatom gebunden haben. Sie gehören zu den Alkoholen, die eine wichtige Rolle in der organischen Chemie spielen. Alkohole können durch verschiedene Reaktionen hergestellt werden, wie z.B. die Hydratisierung von Alkenen, die Reduktion von Aldehyden oder Ketonen oder die Fermentation von Kohlenhydraten.

Die Butanole kommen natürlich in vielen Pflanzen und Lebensmitteln vor, wie z.B. Bananen, Äpfeln, Käse oder Muttermilch. Sie entstehen auch bei der Herstellung alkoholischer Getränke durch den Abbau von Kohlenhydraten. Industriell werden die Butanole vor allem durch die Hydroformylierung von Propen mit anschließender Hydrierung eines entstehenden Reaktionsproduktes (Butanal) hergestellt.

Die Butanole haben verschiedene Anwendungen als Lösungsmittel, Kraftstoffe oder Ausgangsstoffe für die Synthese anderer organischer Verbindungen.

Wie wirken Butanole auf Hunde?

Die Wirkung von Butanolen auf Hunde hängt von der Art, der Menge und der Dauer der Exposition ab. Die Butanole können über die Haut, die Atemwege oder den Magen-Darm-Trakt in den Körper gelangen. Sie werden in der Leber metabolisiert und über die Nieren ausgeschieden.

Die Butanole haben eine ähnliche Wirkung wie Ethanol (der Alkohol in alkoholischen Getränken), aber sie sind stärker toxisch. Sie können zu Vergiftungserscheinungen führen, wie z.B.:

  • Erbrechen
  • Durchfall
  • Atemnot
  • Ataxie (Störung der Bewegungskoordination)
  • Depression
  • Bewusstlosigkeit
  • Koma
  • Tod

Die Symptome können je nach Art und Menge des aufgenommenen Butanols variieren. Die letale Dosis für Hunde liegt zwischen 0,8 und 5 g/kg Körpergewicht. Das entspricht etwa 10 bis 65 ml/kg Körpergewicht für n-Butanol oder 13 bis 85 ml/kg Körpergewicht für tert-Butanol.

Die Behandlung einer Butanol-Vergiftung bei Hunden besteht in der sofortigen Entfernung der Quelle, der Gabe von Aktivkohle oder Brechmitteln (wenn möglich), der Unterstützung der Atmung und des Kreislaufs sowie der Überwachung der Vitalfunktionen. Es gibt kein spezifisches Gegenmittel für Butanole.

 

Butanole sind eine Gruppe von vier isomeren gesättigten Alkoholen mit vier Kohlenstoffatomen. Sie kommen natürlich in vielen Pflanzen und Lebensmitteln vor und werden industriell als Lösungsmittel, Kraftstoffe oder Ausgangsstoffe für andere organische Verbindungen verwendet. Sie sind jedoch für Hunde sehr giftig und können zu schweren Vergiftungserscheinungen führen, die sogar tödlich sein können. Daher sollten Hunde keinen Kontakt mit Butanolen haben oder diese aufnehmen.


Erfahre noch mehr über Butanole

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Butanole

Ethanol

Ethanol kann auf verschiedenen Wegen in den Körper des Hundes gelangen. Der häufigste Weg ist die orale Aufnahme, z. B. wenn der Hund alkoholhaltige Getränke, Futter oder Medikamente zu sich nimmt....

1-Propanol

1-Propanol ist eine organische Verbindung mit der chemischen Formel CH3CH2CH2OH. Es gehört zu den Alkoholen und hat einen charakteristischen Geruch. Es ist eine farblose Flüssigkeit, die leicht...

2-Propanol

2-Propanol ist eine farblose, leicht entzündliche Flüssigkeit mit einem stechenden Geruch. Es gehört zu den Alkoholen und hat die chemische Formel C3H8O. Es kann aus Erdöl oder aus Propen...

Methanol

Chemische Grundlagen und Verwendung Methanol, auch bekannt als Methylalkohol, ist eine farblose Flüssigkeit, die durch ihre hohe Flüchtigkeit und ihren charakteristischen Geruch auffällt. Chemisch...