Zum Hauptinhalt springen

Gänsehaut

Eine Darstellung von Gänsehaut

Gänsehaut ist ein Nebenprodukt der Gänsehaltung, das oft als Resteverwertung genutzt wird. Es handelt sich um das Fettgewebe, das sich unter der Haut der Gänse befindet und beim Braten ausgelassen wird. Dieses Fett hat einen hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren, die für die Gesundheit deines Hundes wichtig sind. In diesem Artikel erfährst du mehr über die Vorteile und Nachteile von Gänsehaut für deinen Hund und wie du es ihm am besten füttern kannst.

Die Vorteile von Gänsehaut für deinen Hund

Gänsehaut hat mehrere positive Effekte auf die Gesundheit deines Hundes:

  • Es unterstützt die Funktion der Haut und des Fells, indem es sie mit Feuchtigkeit und Nährstoffen versorgt. Die AminosäurenTyrosin und Phenylalanin bringen die natürliche Fellfarbe besonders schön zur Geltung.
  • Es stärkt das Immunsystem, indem es Entzündungen hemmt und die Bildung von Antikörpern fördert.
  • Es verbessert die Verdauung, indem es die Darmflora reguliert und die Nährstoffaufnahme erhöht. Eine Kur mit Gänsehaut kann auch bei Magen-Darm-Störungen helfen.
  • Es schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, indem es den Cholesterinspiegel senkt und die Blutgerinnung verbessert.

Die Nachteile von Gänsehaut für deinen Hund

Gänsehaut ist nicht für jeden Hund geeignet. Es gibt einige Risiken, die du beachten solltest:

  • Es ist sehr kalorienreich und kann zu Übergewicht führen, wenn du es zu oft oder in zu großen Mengen fütterst. Achte daher auf eine ausgewogene Ernährung deines Hundes und reduziere gegebenenfalls die Menge des Hauptfutters.
  • Es kann Allergien oder Unverträglichkeiten auslösen, wenn dein Hund empfindlich auf Geflügel oder Fett reagiert. Beobachte daher deinen Hund nach dem Füttern auf mögliche Symptome wie Juckreiz, Durchfall oder Erbrechen.
  • Es kann Verletzungen im Maul oder im Verdauungstrakt verursachen, wenn dein Hund scharfe Knochen oder Federn mitfrisst. Entferne daher diese Teile vor dem Füttern oder wähle ein Produkt, das nur reines Fett enthält.

Wie du Gänsehaut deinem Hund füttern kannst

Gänsehaut kannst du deinem Hund als Leckerli oder als Ergänzung zum Hauptfutter geben. Du kannst es roh oder gekocht füttern, je nachdem, was dein Hund lieber mag. Du kannst es auch selbst aus einer ganzen Gans auslassen oder fertig kaufen. Die empfohlene Menge hängt von der Größe und dem Aktivitätslevel deines Hundes ab, aber als Richtwert kannst du etwa 10 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht pro Woche ansetzen.

Gänsehaut ist ein gesunder Snack für deinen Hund, der viele Vorteile für seine Haut, sein Fell, sein Immunsystem, seine Verdauung und sein Herz hat. Du solltest aber darauf achten, dass du es nicht zu oft oder in zu großen Mengen fütterst, um Übergewicht, Allergien oder Verletzungen zu vermeiden. Außerdem solltest du darauf achten, dass du nur reine Haut ohne Knochen oder Federn fütterst. Wenn du diese Tipps befolgst, kannst du deinem Hund eine leckere Abwechslung bieten, die ihm gut tut.


Erfahre noch mehr über Gänsehaut

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Gänsehaut

Entenhaut

Entenhaut ist reich an Protein, das für den Muskelaufbau und die Zellregeneration wichtig ist. Protein ist auch ein wichtiger Baustein für Haut, Haare, Nägel und Organe deines Hundes.Entenhaut...

Fischhaut

Fischhaut ist die äußere Schicht der Fische, die sie vor Verletzungen und Krankheitserregern schützt. Sie besteht aus Schuppen, die je nach Fischart unterschiedlich groß und geformt sind. Fischhaut...

Geflügelhaut

Geflügelhaut ist die dünne Fett- und Bindegewebsschicht, die das Fleisch von Hühnern, Puten, Enten oder Gänsen überzieht. Sie ist oft knusprig und aromatisch und wird von vielen Menschen gerne...

Putenhaut

Putenhaut ist die äußere Schicht des Putenfleisches, die aus Bindegewebe, Fett und Eiweiß besteht. Sie hat einen hohen Fettgehalt, der je nach Zubereitung variieren kann. Zum Beispiel hat 100 Gramm...