Zum Hauptinhalt springen

Geranie

(Weitergeleitet von Geranien)
Eine Darstellung von Geranien

Du liebst Pflanzen und Hunde? Dann hast du vielleicht schon einmal darüber nachgedacht, in deinem Garten oder auf deinem Balkon Geranien zu pflanzen. Geranien sind beliebte Zierpflanzen, die es in vielen Farben und Formen gibt. Sie sind leicht zu pflegen und blühen lange. Aber sind sie auch gut für deinen Hund? In diesem Artikel erfährst du mehr über Geranien und ihre Wirkung auf Hunde.

Was ist eine Geranie?

Geranie ist der umgangssprachliche Name für eine Gruppe von Pflanzen aus der Familie der Storchschnabelgewächse (Geraniaceae). Es gibt mehr als 400 Geranienarten, die in verschiedenen Regionen der Welt vorkommen. Die meisten Geranien, die wir als Zierpflanzen kennen, sind Hybriden aus verschiedenen Arten. Geranien haben meist fünfzählige Blüten in verschiedenen Farben, die oft gefleckt oder gestreift sind. Die Blätter sind meist rundlich oder handförmig und duften oft aromatisch.

Welche Wirkung haben Geranien auf Hunde?

Geranien sind für Hunde nicht giftig, aber auch nicht unbedingt gesund. Die Pflanze enthält verschiedene Inhaltsstoffe, die je nach Art und Menge unterschiedliche Wirkungen haben können. Einige Inhaltsstoffe sind

Die Wirkung von Geranien auf Hunde hängt also von der Art, der Menge und der Verarbeitung der Pflanze ab. Wenn dein Hund an einem Blatt oder einer Blüte knabbert, ist das in der Regel kein Grund zur Sorge. Du solltest aber darauf achten, dass dein Hund nicht zu viel von der Pflanze frisst oder gar verschluckt. Das kann zu Erbrechen, Durchfall oder anderen Verdauungsproblemen führen. Außerdem solltest du darauf achten, dass dein Hund nicht mit dem Saft oder Öl der Pflanze in Berührung kommt. Dies kann zu Hautausschlag oder Juckreiz führen.

Welche Vorteile haben Geranien für Hunde?

Geranien haben auch für Hunde einige Vorteile. Zum einen können sie helfen, Insekten wie Flöhe oder Zecken abzuwehren. Das liegt an den ätherischen Ölen in den Blättern und Blüten, die einen starken Duft verströmen. Wenn du also Geranien in deinem Garten oder auf deinem Balkon pflanzt, kannst du deinem Hund etwas Gutes tun. Allerdings solltest du darauf achten, dass dein Hund nicht allergisch auf die Pflanze reagiert oder sie frisst.

Andererseits können Geranien auch eine positive Wirkung auf das Gemüt deines Hundes haben. Die Pflanze wirkt beruhigend und entspannend auf das Nervensystem. Das kann deinem Hund helfen, Stress oder Angst abzubauen. Außerdem können Geranien die Stimmung heben und für gute Laune sorgen. Wenn du deinem Hund also etwas Gutes tun möchtest, kannst du ihm ab und zu ein paar Blütenblätter zum Schnuppern geben oder ihm ein Spielzeug mit Geranienduft schenken.

Die Geranie hat aber auch einige Nachteile oder Risiken

Sie kann zum Beispiel

Daher ist bei der Verwendung von Geranien für Hunde immer Vorsicht geboten. Achten Sie immer auf die richtige Dosierung und beobachten Sie die Reaktion des Hundes. 

Die Geranie ist eine Heilpflanze für Hunde mit vielen Vorteilen. Sie kann helfen, Hautprobleme, Schmerzen, Stress, Angst und Schlafprobleme zu lindern oder zu vermeiden. Es gibt jedoch auch einige Nachteile oder Risiken, die beachtet werden sollten.


Erfahre noch mehr über Geranien

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Geranie

Lavendel

Lavendel ist eine Pflanzengattung, die zur Familie der Lippenblütler gehört. Es gibt etwa 30 verschiedene Arten von Lavendel, die sich in Aussehen, Duft und Inhaltsstoffen unterscheiden. Die...

Rosmarin

Rosmarin ist eine Gewürzpflanze, die in der mediterranen Küche weit verbreitet ist. Die Pflanze hat kleine, nadelförmige Blätter und einen intensiven, holzigen Geschmack und Geruch. Rosmarin wird...

Thymian

Thymian gehört zur Familie der Lippenblütler und wächst hauptsächlich im Mittelmeerraum. Er hat kleine grüne Blätter und rosa oder weiße Blüten, die viele Bienen anlocken. Thymian enthält ätherische...

Salbei

Salbei (Salvia officinalis) ist eine Pflanze aus der Familie der Lippenblütler. Sie ist in Europa und im Mittelmeerraum beheimatet und wird seit der Antike in der Küche und als Heilpflanze...