Zum Hauptinhalt springen

Innereien

Eine Darstellung von Innereien
Künstliche Nachbildung (Nicht echt!)

Innereien sind die essbaren inneren Organe von Schlachttieren. Sie enthalten viele wichtige Nährstoffe für Hunde und gehören zu einer ausgewogenen Ernährung dazu. Aber welche Innereien sind geeignet und wie viel sollte man davon füttern? In diesem Artikel erfährst du mehr über die Vor- und Nachteile von Innereien für Hunde.

Welche Innereien darf mein Hund fressen?

Die meisten Innereien lassen sich problemlos an den Hund verfüttern. Die wichtigsten sind:

  • Leber: Sie ist reich an Vitamin A, Eisen und Kupfer. Sie unterstützt die Blutbildung und die Entgiftung des Körpers.
  • Herz: Es ist ein Muskel und enthält viel Eiweiß, Taurin und Coenzym Q10. Es stärkt das Herz-Kreislauf-System und die Muskulatur des Hundes.
  • Niere: Sie enthält viel Vitamin B12, Folsäure und Zink. Sie fördert die Nierenfunktion und das Immunsystem des Hundes.
  • Milz: Sie ist eine Blutspeicherorgan und enthält viel Eisen, Vitamin B12 und Folsäure. Sie unterstützt die Bildung von roten Blutkörperchen und die Abwehr von Krankheitserregern.
  • Lunge: Sie ist leicht verdaulich und enthält viel Eiweiß, Kalium und Magnesium. Sie verbessert die Sauerstoffversorgung des Hundes.

Andere Organe wie Pansen, Blättermagen oder Magen werden nicht zu den Innereien gezählt. Sie sind aber ebenfalls wertvolle Bestandteile einer rohen oder gekochten Fütterung.

Wie viel Innereien sollte mein Hund bekommen?

Die Menge an Innereien hängt vom Alter, Gewicht, Aktivitätslevel und Gesundheitszustand des Hundes ab. Als Faustregel gilt: Etwa 10 bis 15 Prozent der täglichen Fleischration sollten aus Innereien bestehen. Dabei sollte man darauf achten, verschiedene Innereien zu kombinieren um eine optimale Versorgung mit allen Nährstoffen zu gewährleisten.

Was sind die Vorteile von Innereien für Hunde?

Innereien haben viele Vorteile für Hunde:

  • Sie sind natürliche Quellen von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und Aminosäuren
  • Sie unterstützen die Funktion der verschiedenen Organe des Hundes
  • Sie fördern das Wohlbefinden und die Vitalität des Hundes
  • Sie schmecken dem Hund meist sehr gut

Was sind die Nachteile von Innereien für Hunde?

Innereien haben auch einige Nachteile für Hunde:

Wie sollte ich meinem Hund Innereien füttern?

Um diese Nachteile zu vermeiden oder zu minimieren, sollte man folgende Tipps beachten:

  • Kaufe nur hochwertige Innereien aus artgerechter Tierhaltung
  • Wasche die Innereien gründlich vor der Fütterung
  • Führe neue Innereien langsam ein und beobachte die Reaktion deines Hundes
  • Wechsle regelmäßig zwischen verschiedenen Innereien ab
  • Gib deinem Hund nicht mehr als 10 bis 15 Prozent seiner Fleischration als Innereien

Innereien sind gesund für Hunde und sollten nicht auf dem Speiseplan fehlen. Wenn du sie richtig auswählst, zubereitest und dosierst, kannst du deinem Hund viele wichtige Nährstoffe zuführen.


Erfahre noch mehr über Innereien

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Innereien

Herz

Das Herz ist ein Muskelorgan, das das Blut durch den Körper pumpt. Es besteht hauptsächlich aus Muskelfleisch, aber auch aus Bindegewebe, Fett und Blutgefäßen. Herzen gibt es von verschiedenen...

Lunge

Die Lunge ist ein Organ, das für die Atmung zuständig ist. Sie besteht aus vielen kleinen Bläschen, die mit Luft gefüllt sind und den Sauerstoff aus der Luft ins Blut transportieren. Die Lunge passt...

Magen

Magen hat einige Vorteile als Hundefutter: Er ist reich an hochwertigem Eiweiß, das für den Muskelaufbau und die Regeneration wichtig ist.Er liefert Eisen, das für die Blutbildung benötigt wird.Er...

Niere

Niere ist ein paariges Organ, das bei Säugetieren, Vögeln, Reptilien und Fischen vorkommt. Die Niere besteht aus vielen kleinen Einheiten, den Nephronen, die das Blut filtern und den Harn...