Zum Hauptinhalt springen

Cochenillerot A

Eine Darstellung von Cochenillerot A

Cochenillerot A ist ein roter, wasserlöslicher, synthetischer Azofarbstoff, der als Lebensmittelfarbstoff (E 124) Verwendung findet. Er ist ein Surrogat für echte Koschenille und besitzt strukturelle Ähnlichkeit mit Amaranth (E 123). Aber was ist Cochenillerot A genau und wie wirkt er sich auf die Gesundheit von Hunden aus? In diesem Artikel erfährst du mehr über diesen Farbstoff und seine Vor- und Nachteile.

Was ist Cochenillerot A?

Cochenillerot A wird in einem mehrstufigen chemischen Prozess hergestellt, der als Azokupplung bezeichnet wird. Dabei entsteht eine typische Azogruppe, die aus zwei Stickstoffatomen besteht. In der Regel handelt es sich bei Cochenillerot A um das Natriumsalz dieser Verbindung, aber auch andere Teile sind zugelassen.

Cochenillerot A ist ein leuchtend scharlachroter Farbstoff, der beständig gegen Säure und Hitze ist. Er ist gut löslich in Wasser und Alkohol, aber schlecht in pflanzlichen Ölen. Er ist stabil gegen Fruchtsäuren.

Wo wird Cochenillerot A verwendet?

Cochenillerot A wird für verschiedene Lebensmittel eingesetzt, um ihnen eine rote Farbe zu verleihen. Er ist nur für bestimmte Lebensmittel zugelassen und darf nur bis zu einer gewissen Höchstmenge zugefügt werden. Die Grenzen liegen zwischen 50 und 500 mg pro Kilogramm Lebensmittel.

Zu den Lebensmitteln, die Cochenillerot A enthalten können, gehören zum Beispiel:

  • Chorizo-Wurst
  • Lachsersatz
  • Getränke
  • Brausen
  • Süßwaren
  • Fruchtgelees
  • Käseüberzüge
  • Senf
  • Nahrungsergänzungsmittel
  • Spirituosen

Cochenillerot A ist für Bio-Produkte verboten. Sie werden stattdessen zum Beispiel mit Aroniasaftkonzentrat gefärbt.

Wie wirkt Cochenillerot A auf die Gesundheit von Hunden?

Die gesundheitlichen Auswirkungen von Cochenillerot A auf Hunde sind nicht eindeutig geklärt. Es gibt Hinweise darauf, dass Cochenillerot A Pseudoallergien auslösen kann, besonders bei Personen oder Tieren, die empfindlich auf Acetylsalicylsäure (ASS) oder Benzoesäure reagieren. Pseudoallergien sind allergieähnliche Reaktionen, die aber nicht durch eine Immunantwort vermittelt werden.

Zu den möglichen Symptomen einer Pseudoallergie gehören:

Es wird auch vermutet, dass Cochenillerot A an der Auslösung von ADHS, Neurodermitis und Asthma bronchiale beteiligt sein könnte. Allerdings gibt es dafür keine eindeutigen wissenschaftlichen Belege.

Cochenillerot A ist ein synthetischer Farbstoff, der für einige Lebensmittel verwendet wird. Er hat eine strukturelle Ähnlichkeit mit Amaranth und kann Pseudoallergien auslösen. Die gesundheitlichen Risiken von Cochenillerot A für Hunde sind nicht klar erforscht. 


Erfahre noch mehr über Cochenillerot A

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Cochenillerot A

Tartrazin

Tartrazin ist ein gelber bis orangefarbener Farbstoff, der Lebensmitteln, Kosmetika und Arzneimitteln zugesetzt wird, um ihnen eine ansprechende Farbe zu verleihen. Er wird synthetisch aus...

Allurarot AC

Allurarot ist ein synthetischer Farbstoff, der aus Erdöl hergestellt wird. Er gehört zu den Azofarbstoffen, die eine große Gruppe von Farbstoffen bilden, die eine Azobrücke (-N=N-) enthalten....

Azorubin

Azorubin hat keinen ernährungsphysiologischen Nutzen für Hunde. Es dient lediglich dazu, das Aussehen der Produkte zu verbessern und sie für den Verbraucher attraktiver zu machen. Einige Hunde mögen...

Brillantschwarz BN

Brillantschwarz BN ist ein schwarzer Feststoff, der in Wasser löslich ist. Er hat die chemische Formel C28H17N5Na4O14S4 und eine molare Masse von 867,69 g/mol. Er gehört zu den Azofarbstoffen, die...