Zum Hauptinhalt springen

Geflügelleber

Eine Darstellung von Geflügelleber

Geflügelleber ist ein beliebter Snack für Hunde und enthält viele Nährstoffe. Aber ist sie auch gesund und verträglich für deinen Vierbeiner? In diesem Artikel erfährst du, was Geflügelleber ist, welche Vor- und Nachteile sie hat und wie du sie deinem Hund geben kannst.

Was ist Geflügelleber?

Geflügelleber ist die Leber von Hühnern, Truthähnen oder anderen Geflügelarten. Sie gehört zu den so genannten Innereien oder Schlachtnebenprodukten, die oft als Abfall betrachtet werden. Dabei ist sie sehr nahrhaft und enthält viele Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Geflügelleber ist besonders reich an Vitamin A, Eisen, Kupfer und Zink. Außerdem hat sie einen hohen Eiweißgehalt und ist fettarm.

Welche Vorteile hat Geflügelleber für Hunde?

Geflügelleber kann deinem Hund viele gesundheitliche Vorteile bringen, wenn du sie in Maßen fütterst. Sie kann zum Beispiel

  • das Immunsystem stärken
  • die Sehkraft verbessern
  • die Blutbildung fördern
  • Haut und Fell pflegen
  • die Wundheilung beschleunigen
  • die Leberfunktion unterstützen

Geflügelleber ist auch ein schmackhafter Leckerbissen für Hunde, der Abwechslung in den Speiseplan bringt. Viele Hunde lieben den intensiven Geschmack von Geflügelleber und freuen sich über diese Belohnung.

Welche Nachteile hat Geflügelleber für Hunde?

Geflügelleber ist nicht ohne Risiken für den Hund. Sie kann zum Beispiel

  • Durchfall oder Erbrechen verursachen
  • zu einer Überdosierung von Vitamin A führen
  • Allergien oder Unverträglichkeiten auslösen
  • mit Schadstoffen oder Parasiten belastet sein

Geflügelleber sollte daher nur in kleinen Mengen und nicht zu häufig verfüttert werden. Die empfohlene Menge liegt bei etwa 5 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht pro Woche. Das bedeutet, dass ein 10 Kilogramm schwerer Hund nicht mehr als 50 Gramm Geflügelleber pro Woche erhalten sollte. Außerdem sollte man darauf achten, dass die Geflügelleber frisch und von guter Qualität ist. Am besten kauft man sie beim Metzger oder im Fachhandel und vermeidet abgepackte Ware aus dem Supermarkt. Wenn du die Geflügelleber roh verfüttern möchtest, solltest du sie vorher einfrieren, um eventuelle Parasiten abzutöten.

Wie kann ich Geflügelleber an meinen Hund verfüttern?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, deinem Hund Geflügelleber zu geben. Du kannst sie zum Beispiel

  • roh im Rahmen einer BARF-Diät füttern
  • gekocht oder gedünstet als Beilage zu Trocken- oder Nassfutter
  • getrocknet als Snack für zwischendurch
  • püriert oder gemahlen als Futterzusatz.

Unabhängig davon, wie du die Geflügelleber zubereitest, solltest du darauf achten, keine Gewürze oder andere Zutaten hinzuzufügen, die deinem Hund schaden könnten. Außerdem sollten die Portionen klein gehalten und die Gesamtfuttermenge entsprechend reduziert werden.

Geflügelleber ist ein nahrhafter und schmackhafter Snack für deinen Hund, der ihm viele gesundheitliche Vorteile bringen kann. Füttere Geflügelleber jedoch nur in Maßen und mit Vorsicht, um mögliche negative Auswirkungen zu vermeiden.


Erfahre noch mehr über Geflügelleber

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Geflügelleber

Entenleber

Die Entenleber ist das Organ, das bei Enten für die Entgiftung des Blutes zuständig ist. Sie gehört zu den so genannten Innereien, die bei der Schlachtung von Tieren übrig bleiben. Entenleber hat...

Hühnerleber

Hühnerleber kannst du roh oder gekocht an deinen Hund verfüttern. Roh hat sie mehr Nährstoffe, aber auch ein höheres Risiko, Bakterien oder Parasiten zu enthalten. Gekocht ist sie sicherer, aber...

Putenleber

Putenleber ist ein Organ der Pute, das zur Gruppe der Innereien gehört. Innereien sind die Teile eines Tieres, die nicht zum Muskelfleisch zählen, wie zum Beispiel Herz, Niere oder Lunge. Putenleber...

Truthahnleber

Truthahnleber ist das Organ, das die Funktion hat, das Blut von Giftstoffen zu reinigen und wichtige Nährstoffe zu speichern. Die Leber eines Truthahns wiegt etwa 200 Gramm und hat eine dunkelrote...

Produkte mit Geflügelleber

Hersteller

defu

Typ

Trockenfutter

Typ

Trockenfutter

Typ

Trockenfutter

Hersteller

Josera

Typ

Trockenfutter

Typ

Trockenfutter

Hersteller

Aniforte

Typ

Trockenfutter

Hersteller

Bewi Dog

Typ

Trockenfutter