Zum Hauptinhalt springen

Calathea fasciata

Eine Darstellung von Calathea fasciata
©

Du liebst Pflanzen, aber du hast auch einen Hund, der gerne an allem knabbert? Dann solltest du dir die Calathea fasciata genauer anschauen. Diese tropische Pflanze ist nicht nur ungiftig für Hunde, sondern auch eine echte Schönheit mit ihren gestreiften Blättern und ihren zarten Blüten. In diesem Artikel erfährst du alles, was du über die Calathea fasciata wissen musst: Was sie ist, wie du sie pflegst und wie du sie vermehrst.

Was ist Calathea fasciata?

Calathea fasciata ist eine Zimmerpflanze aus der Familie der Marantengewächse (Marantaceae), die in Südamerika heimisch ist. Sie wird auch Pinstripe Calathea oder Korbmarante genannt, weil ihre Blätter ein auffälliges Streifenmuster haben. Die Blätter sind dunkelgrün mit hellgrünen Streifen auf der Oberseite und purpurfarben auf der Unterseite. Sie sind etwa 30 cm lang und 20 cm breit und haben einen langen Stiel, der aus dem Boden wächst. Die Pflanze kann bis zu 60 cm hoch werden und bildet im Frühling und Sommer kleine weiße Blüten aus.

Calathea fasciata ist eine besondere Pflanze, weil sie ihre Blätter nachts zusammenklappt und morgens wieder öffnet. Das macht sie mit Hilfe eines Gelenks am Blattansatz. Dieses Phänomen nennt man Nastie und dient dazu, die Verdunstung zu reduzieren und die Temperatur zu regulieren. Außerdem kann die Pflanze so ihre schönen Blattunterseiten zeigen.

Wie pflegt man Calathea fasciata?

Calathea fasciata ist eine relativ pflegeleichte Pflanze, die aber einige Ansprüche an ihre Umgebung hat. Sie mag es feucht, warm und hell, aber nicht direkt sonnig. Hier sind einige Tipps, wie du deine Calathea fasciata glücklich machst:

  • Stelle die Pflanze an einen hellen Ort, aber vermeide direkte Sonneneinstrahlung, die die Blätter verbrennen kann. Ein Ost- oder Westfenster ist ideal.
  • Halte die Erde gleichmäßig feucht, aber nicht nass. Gieße die Pflanze regelmäßig mit weichem Wasser, das Zimmertemperatur hat. Lass die Erde zwischen den Gießgängen leicht antrocknen, aber vermeide Staunässe, die zu Wurzelfäule führen kann.
  • Besprühe die Blätter regelmäßig mit Wasser oder stelle die Pflanze auf ein Tablett mit Kieseln und Wasser, um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen. Calathea fasciata liebt eine hohe Luftfeuchtigkeit von mindestens 60 Prozent. Du kannst auch einen Luftbefeuchter verwenden oder die Pflanze ins Badezimmer stellen.
  • Dünge die Pflanze alle zwei Wochen im Frühling und Sommer mit einem flüssigen Dünger für Grünpflanzen. Reduziere die Düngung im Herbst und Winter auf einmal im Monat oder gar nicht.
  • Schneide verwelkte Blüten und braune oder gelbe Blätter regelmäßig ab, um das Wachstum zu fördern und Schädlingen vorzubeugen.
  • Topfe die Pflanze alle zwei Jahre im Frühling um in einen größeren Topf mit frischer Erde. Verwende eine lockere und durchlässige Erde, die für Zimmerpflanzen geeignet ist. Du kannst auch etwas Sand oder Perlite hinzufügen, um die Drainage zu verbessern.

Wie vermehrt man Calathea fasciata?

Calathea fasciata lässt sich am einfachsten durch Teilung vermehren. Das bedeutet, dass du die Pflanze aus dem Topf nimmst und vorsichtig in mehrere Teile zerlegst. Jeder Teil sollte mindestens einen Trieb und einige Wurzeln haben. Dann pflanzt du die Teile in separate Töpfe mit frischer Erde und gießt sie gut an. Stelle die neuen Pflanzen an einen warmen und hellen Ort, aber nicht direkt in die Sonne. Halte die Erde feucht, aber nicht nass, und besprühe die Blätter regelmäßig mit Wasser. Nach einigen Wochen sollten die Pflanzen neue Blätter bilden und anwachsen.

Du kannst auch versuchen, Calathea fasciata aus Stecklingen zu vermehren. Dazu schneidest du einen gesunden Blattstiel mit einem scharfen Messer ab und entfernst die unteren Blätter. Dann steckst du den Stiel in ein Glas mit Wasser oder in einen Topf mit feuchter Erde. Stelle den Steckling an einen hellen Ort, aber nicht direkt in die Sonne. Wechsle das Wasser regelmäßig oder halte die Erde feucht. Nach einigen Wochen sollten sich Wurzeln bilden und du kannst den Steckling in einen größeren Topf umtopfen.

 

Calathea fasciata ist eine wunderschöne Zimmerpflanze, die für Hundebesitzer geeignet ist, weil sie ungiftig ist. Die Pflanze hat gestreifte Blätter, die nachts zusammenklappen und morgens wieder öffnen. Sie mag es feucht, warm und hell, aber nicht direkt sonnig. Sie lässt sich durch Teilung oder Stecklinge vermehren. Wenn du diese Tipps befolgst, wirst du lange Freude an deiner Calathea fasciata haben.


Erfahre noch mehr über Calathea fasciata

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Calathea fasciata

Calathea Orbifolia

Calathea Orbifolia ist eine Art der Gattung Calathea, die zur Familie der Pfeilwurzgewächse (Marantaceae)1 gehört. Sie stammt aus den tropischen Wäldern Südamerikas und hat auffällige, runde bis...

Calathea makoyana

Die Calathea makoyana gehört zur Familie der Marantaceae und stammt ursprünglich aus den tropischen Gebieten Brasiliens. Sie zeichnet sich durch ihre einzigartigen, dekorativen Blätter aus, die auf...

Calathea roseopicta

Calathea roseopicta ist eine anspruchsvolle Zimmerpflanze, die viel Feuchtigkeit, Wärme und Licht benötigt. Sie sollte an einem hellen, aber nicht direkten sonnigen Platz stehen, da die Blätter...

Calathea warscewiczii

Calathea warscewiczii mag es hell, aber nicht zu sonnig. Die direkte Sonneneinstrahlung kann ihre Blätter verbrennen oder ausbleichen. Daher solltest du einen Standort wählen, der indirektes oder...