Zum Hauptinhalt springen

Calathea roseopicta

Eine Darstellung von Calathea roseopicta
©

Calathea roseopicta ist eine tropische Pflanze, die in den Regenwäldern Brasiliens wächst. Sie gehört zur Familie der Pfeilwurzgewächse und ist eine Verwandte der beliebten Korbmarante. Calathea roseopicta zeichnet sich durch ihre großen, rundlichen Blätter aus, die ein eindrucksvolles Muster und Farbenspiel zeigen. Die Blätter sind dunkelgrün mit creme- oder rosafarbenen Streifen und haben eine lila Unterseite. Die Pflanze kann bis zu 50 cm hoch werden und bildet manchmal kleine, unscheinbare Blüten.

Standort und Pflege

Calathea roseopicta ist eine anspruchsvolle Zimmerpflanze, die viel Feuchtigkeit, Wärme und Licht benötigt. Sie sollte an einem hellen, aber nicht direkten sonnigen Platz stehen, da die Blätter sonst verbrennen können. Die Temperatur sollte zwischen 23 und 25 Grad Celsius liegen und auch im Winter nicht unter 18 Grad Celsius fallen. Die Luftfeuchtigkeit sollte hoch sein, daher eignen sich ein Badezimmer, eine Küche oder ein Wintergarten als Standort. Um die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, kann man die Pflanze regelmäßig besprühen oder auf eine Schale mit feuchtem Kies stellen.

Die Erde sollte immer feucht, aber nicht nass sein. Es empfiehlt sich, eine torfbasierte oder saure Blumenerde zu verwenden, die durchlässig und nährstoffreich ist. Eine Drainageschicht aus Blähton kann Staunässe vermeiden. Calathea roseopicta sollte alle zwei Wochen mit einem speziellen Dünger für Zimmerpflanzen gedüngt werden, vorzugsweise in der Wachstumsphase von Frühling bis Herbst. Die Pflanze sollte alle zwei bis drei Jahre in einen größeren Topf umgetopft werden.

Vermehrung und Schneiden

Calathea roseopicta lässt sich durch Teilung vermehren. Dazu wird die Pflanze vorsichtig aus dem Topf genommen und der Wurzelballen mit einem scharfen Messer in mehrere Teile geschnitten. Jeder Teil sollte mindestens ein Blatt und einige Wurzeln haben. Die Teile werden dann in neue Töpfe mit frischer Erde gepflanzt und gut angegossen.

Die Pflanze muss nicht geschnitten werden, außer um abgestorbene oder beschädigte Blätter zu entfernen. Dabei sollte man darauf achten, dass man nicht die Mittelrippe der Blätter verletzt, da diese die Wasser- und Nährstoffversorgung der Pflanze gewährleistet.

Giftigkeit für Hunde

Calathea roseopicta ist leider eine giftige Pflanze für Hunde. Sie enthält Saponine, die bei Verschlucken zu Reizungen von Mund, Magen und Darm führen können. Die Symptome einer Vergiftung sind Erbrechen, Durchfall, Speicheln, Appetitlosigkeit und Lethargie. In schweren Fällen kann es auch zu Krämpfen oder Atemnot kommen.

 

Calathea roseopicta ist eine wunderschöne Zimmerpflanze mit auffälligen Blättern, die viel Pflege erfordert. Sie braucht viel Feuchtigkeit, Wärme und Licht, um gesund zu bleiben. Sie lässt sich durch Teilung vermehren und muss nur selten geschnitten werden. Leider ist sie giftig für Hunde und kann bei Verschlucken zu ernsten Symptomen führen. Daher sollte man sie nur halten, wenn man sicherstellen kann, dass kein Hund an sie herankommt.


Erfahre noch mehr über Calathea roseopicta

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Calathea roseopicta

Calathea Orbifolia

Calathea Orbifolia ist eine Art der Gattung Calathea, die zur Familie der Pfeilwurzgewächse (Marantaceae)1 gehört. Sie stammt aus den tropischen Wäldern Südamerikas und hat auffällige, runde bis...

Calathea warscewiczii

Calathea warscewiczii mag es hell, aber nicht zu sonnig. Die direkte Sonneneinstrahlung kann ihre Blätter verbrennen oder ausbleichen. Daher solltest du einen Standort wählen, der indirektes oder...

Calathea zebrina

Calathea zebrina ist eine immergrüne Staude, die aus Rhizomen wächst und bis zu einem Meter hoch wird. Die Blätter sitzen an langen, fleischigen Stielen und sind länglich-oval geformt. Sie können...

Calathea crocata

Die Calathea crocata mag es hell, aber nicht direkt sonnig. Sie fühlt sich am wohlsten an einem absonnigen bis halbschattigen Standort, zum Beispiel in einem warmen Wintergarten oder an einem Ost-...