Zum Hauptinhalt springen

Dicalciumphosphat

Eine Darstellung von Dicalciumphosphat

Du fütterst deinen Hund mit Frischfleisch oder selbstgekochtem Futter? Dann hast du dich vielleicht schon gefragt, ob du ihm zusätzlich etwas für seine Knochen und Zähne geben solltest. Eine Möglichkeit ist Dicalciumphosphat, ein Mineralfuttermittel, das Kalzium und Phosphor enthält. Aber was ist das genau und wie wirkt es sich auf deinen Hund aus?

Erfahre mehr über dieses Mineralfutter und wie es deinem Hund helfen oder schaden kann.

Dicalciumphosphat ist eine anorganische Verbindung aus Calciumhydroxid und Phosphorsäure. Es enthält etwa 21 % Calcium und 16 % Phosphor und ist nahezu geruchs- und geschmacksneutral. Es wird häufig als Säureregulator in Lebensmitteln, aber auch als Futtermittelzusatz verwendet.

Calcium und Phosphor sind wichtige Mineralstoffe für den Körper des Hundes. Sie sind vor allem für den Aufbau und Erhalt von Knochen und Zähnen verantwortlich, aber auch an vielen anderen Stoffwechselvorgängen beteiligt. Bekommt dein Hund zu wenig oder zu viel davon, kann das zu gesundheitlichen Problemen führen.

Deshalb ist es wichtig, auf das richtige Verhältnis von Calcium und Phosphor in der Nahrung deines Hundes zu achten. Das hängt von der Art des Futters, aber auch vom Alter, Gewicht und Gesundheitszustand deines Hundes ab. Als Faustregel gilt: 

Für ein ausgewogenes Calcium-Phosphor-Verhältnis benötigt man ca. 4 - 6 g Dicalciumphosphat pro 100 g Fleisch (Rohgewicht).

Dicalciumphosphat hat als Futterzusatz für Hunde einige Vorteile

  • Es kann für ein optimales Kalzium-Phosphor-Gleichgewicht im Futter sorgen.
  • Es kann die Energie während des Trainings erhöhen.
  • Es kann die Kaliumabsorption verbessern.
  • Es wird von Allergikern besonders gut vertragen.

Dicalciumphosphat hat aber auch Nachteile

  • Es kann den Kalziumspiegel negativ beeinflussen, wenn es in zu großen Mengen eingenommen wird. Dies kann zu Nierensteinen oder Herzproblemen führen.
  • Bei der Herstellung können hohe Temperaturen erforderlich sein, die Energie verbrauchen und die Umwelt belasten.

Es gibt also sowohl Vor- als auch Nachteile von Dicalciumphosphat für Hunde. Deshalb solltest du immer darauf achten, dass du die richtige Menge Dicalciumphosphat für deinen Hund berechnest und sie nicht überschreitest.


Erfahre noch mehr über Dicalciumphosphat

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Dicalciumphosphat

Calciumcarbonat

Der tägliche Bedarf an reinem Calcium variiert je nach dem Körpergewicht und Alter des Tieres. Ein Welpe braucht mehr Calcium als ein ausgewachsener Hund, da er noch im Wachstum ist.  Ein Hund mit...

Monocalciumphosphat

Monocalciumphosphat ist eine chemische Verbindung aus Calcium, Phosphor und Sauerstoff, die auch als Calciumdihydrogenphosphat oder Calciumhydrogenphosphat bezeichnet wird. Die Formel lautet...

Tricalciumphosphat

Tricalciumphosphat ist eine Verbindung aus Calcium und Phosphor, zwei Elementen, die für die Gesundheit von Hunden essentiell sind. Es dient in der Tierernährung häufig als Calciumquelle und...

Natriumphosphat

Natriumphosphat ist ein Sammelbegriff für eine Gruppe von Salzen, die aus Natrium- und Phosphationen bestehen. Diese chemischen Verbindungen sind in vielen Bereichen von Industrie und...

Produkte mit Dicalciumphosphat

Hersteller

Canipur

Typ

Ergänzungsnahrung

Typ

Ergänzungsnahrung

Typ

Ergänzungsnahrung
Weitere Produkte von Canipur8

Hersteller

MERA®

Typ

Ergänzungsnahrung

Hersteller

Bewi Dog

Typ

Trockenfutter

Hersteller

LUPOSAN

Typ

Ergänzungsnahrung