Zum Hauptinhalt springen

Futterkalk

Eine Darstellung von Futterkalk

Futterkalk ist ein natürlicher Mineralstoff, der hauptsächlich Calcium enthält. Calcium ist wichtig für den Knochenaufbau und die Zahnentwicklung bei Hunden. Futterkalk wird häufig als Einzelfuttermittel oder als Zusatz in Mischfuttermitteln verwendet. Doch was sind die Vor- und Nachteile von Futterkalk für Hunde? In diesem Artikel erfährst du mehr darüber.

Vorteile von Futterkalk für Hunde

Futterkalk kann dazu beitragen, den Kalziumbedarf von Hunden zu decken, insbesondere bei Welpen, trächtigen oder säugenden Hündinnen und älteren Hunden. Kalzium trägt zur Bildung und Erhaltung von Knochen und Zähnen bei und spielt eine Rolle bei der Blutgerinnung, der Muskelkontraktion und der Nervenfunktion. Ein Mangel an Kalzium kann zu Wachstumsstörungen, Knochenerweichung oder Zahnproblemen führen.

Nachteile von Futterkalk bei Hunden

Futterkalk sollte nicht überdosiert werden, da zu viel Calcium auch schädlich sein kann. Zu viel Kalzium kann die Aufnahme anderer Mineralstoffe wie Phosphor oder Magnesium beeinträchtigen und zu einem Ungleichgewicht im Körper führen. Dies kann zu Nierensteinen, Gelenkschmerzen oder Herzproblemen führen. Außerdem sollte Futterkalk nicht zusammen mit Milchprodukten gefüttert werden, da diese ebenfalls viel Kalzium enthalten.

Wieviel Futterkalk braucht mein Hund?

Die optimale Menge an Futterkalk hängt vom Alter, Gewicht und Gesundheitszustand des Hundes ab. Als Faustregel gilt: Je größer der Hund, desto mehr Kalzium braucht er. Die empfohlene Tagesdosis liegt zwischen 50 und 200 mg pro Kilogramm Körpergewicht. Du solltest aber immer deinen Tierarzt um Rat fragen, bevor du deinem Hund Futterkalk gibst. Er kann dir sagen, ob dein Hund einen Mangel oder einen Überschuss an Kalzium hat und wie du ihn am besten ausgleichen kannst.

Futterkalk ist ein nützliches Futtermittel für Hunde, um sie ausreichend mit Kalzium zu versorgen. Zu viel oder zu wenig Kalzium kann zu gesundheitlichen Problemen führen. Achte deshalb auf eine ausgewogene Ernährung.


Erfahre noch mehr über Futterkalk

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Futterkalk

Knochenmehl

Knochenmehl ist ein Pulver, das aus zerkleinerten Tierknochen hergestellt wird. Es kann von verschiedenen Tierarten stammen, zum Beispiel von Rindern, Schweinen oder Geflügel. Knochenmehl enthält...

Monokalziumphosphat

Monokalziumphosphat hat die chemische Formel Ca(H2PO4)2. Es entsteht durch die Reaktion von Calciumoxid mit Phosphorsäure. Monokalziumphosphat ist ein weißer, geruchloser Feststoff, der sich in...

Dikaliumhydrogenphosphat

Dikaliumhydrogenphosphat (K2HPO4) ist ein wasserlösliches Kaliumsalz der Phosphorsäure. Es wird häufig als Düngemittel, in der Lebensmittelverarbeitung als Stabilisator, Emulgator und Puffer sowie...

Magnesiumoxid

Warum brauchen Hunde Magnesiumoxid? Magnesium ist ein lebenswichtiger Mineralstoff für Hunde, der an vielen Stoffwechselprozessen beteiligt ist. Magnesium unterstützt die Funktion von Nerven, Muskeln...

Produkte mit Futterkalk

Hersteller

MERA®

Typ

Nassfutter