Zum Hauptinhalt springen

Gänseherzen

Eine Darstellung von Gänseherzen
Künstliche Nachbildung (Nicht echt!)

Vielleicht hast du schon einmal von Gänseherzen gehört, einer besonderen Zutat, die in einigen Sorten Hundefutter enthalten ist. Aber was ist Gänseherz eigentlich und wie gesund ist es für deinen Vierbeiner? In diesem Artikel erfährst du alles, was du über Gänseherzen für Hunde wissen musst.

Was sind Gänseherzen?

Gänseherzen sind, wie der Name schon sagt, die Herzen von Gänsen. Sie gehören zu den sogenannten Innereien oder Schlachtnebenprodukten, die bei der Verarbeitung von Geflügel anfallen. Gänseherzen sind reich an Eiweiß, Eisen und Vitamin B12 und haben einen hohen Gehalt an Taurin, einer für Hunde wichtigen Aminosäure.

Wie werden Gänseherzen für Hunde verarbeitet?

Gänseherzen können für Hunde auf verschiedene Weise verarbeitet werden. Eine Möglichkeit ist, sie roh zu verfüttern, zum Beispiel im Rahmen einer BARF-Ernährung (Biologisch Artgerechtes Rohes Futter). Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass die Gänseherzen frisch und von guter Qualität sind und keine Krankheitserreger enthalten. Außerdem sollten Gänseherzen nicht zu oft gefüttert werden, da sie sehr fettreich sind und Durchfall verursachen können.

Eine andere Möglichkeit ist, die Gänseherzen zu kochen oder zu trocknen. Dadurch werden sie haltbarer und verlieren weniger Nährstoffe als bei roher Fütterung. Gekochte oder getrocknete Gänseherzen kannst du als Leckerbissen oder als Ergänzung zum normalen Futter geben. Du kannst sie selbst zubereiten oder fertig kaufen.

Welche Vorteile haben Gänseherzen für Hunde?

Gänseherzen haben für Hunde mehrere Vorteile. Zum einen sind sie eine natürliche und artgerechte Zutat, die dem Fleischfresser Hund entspricht. Zum anderen liefern sie wichtige Nährstoffe für die Gesundheit des Hundes. Eiweiß zum Beispiel ist wichtig für den Muskelaufbau und das Immunsystem. Eisen unterstützt die Bildung roter Blutkörperchen und den Sauerstofftransport im Blut. Vitamin B12 unterstützt die Zellteilung und die Nervenfunktion. Taurin ist wichtig für die Herzgesundheit und die Sehkraft deines Hundes.

Welche Nachteile haben Gänseherzen für Hunde?

Gänseherzen haben für Hunde auch einige Nachteile. Zum einen sind sie sehr fettreich und können daher zu Übergewicht oder Verdauungsproblemen führen, wenn sie zu oft oder in zu großen Mengen gefüttert werden. Zum anderen können sie Schadstoffe wie Antibiotika oder Hormone enthalten, wenn sie aus konventioneller Tierhaltung stammen. Diese können sich negativ auf die Gesundheit deines Hundes auswirken.

Wie viel Gänseherz darf mein Hund fressen?

Die Menge an Gänseherzen, die du deinem Hund füttern darfst, hängt von verschiedenen Faktoren wie Alter, Gewicht, Aktivität und Gesundheitszustand deines Hundes ab. Als Faustregel gilt jedoch, dass Gänseherzen nicht mehr als 10 % der täglichen Futterration ausmachen sollten. Das bedeutet zum Beispiel, dass ein 10 kg schwerer Hund nicht mehr als 50 g Gänseherzen pro Tag fressen sollte.

Gänseherzen sind eine besondere Zutat für Hunde, die viele Vorteile, aber auch einige Nachteile hat. Sie sind reich an Eiweiß, Eisen, Vitamin B12 und Taurin und können die Gesundheit des Hundes fördern. Sie sind aber auch sehr fettreich und können Schadstoffe enthalten, wenn sie aus konventioneller Haltung stammen.


Erfahre noch mehr über Gänseherzen

Wenn du bei deinem Hund Anzeichen einer Überempfindlichkeit oder einer Vergiftung feststellst, solltest du sofort Ihren Tierarzt aufsuchen. Wir sind kein Ersatz für einen Tierarzt, aber wir versuchen, so genau wie möglich zu sein. Jeder Hund reagiert anders, und wir empfehlen dir, im Zweifelsfall eine zweite Meinung einzuholen oder deinen Tierarzt zu konsultieren.

Bleib gesund und pass gut auf deinen Vierbeiner auf! 😊

Ähnlich zu Gänseherzen

Hühnerherzen

Hühnerherzen sind die Muskeln, die das Blut durch den Körper des Geflügels pumpen. Sie gehören zu den sogenannten Innereien oder Nebenerzeugnissen und werden oft als Schlachtabfälle bezeichnet. Das...

Entenherzen

Entenherz ist eine sogenannte Innerei, also ein Organ des Tieres. Es gehört zum Muskelfleisch und ist daher reich an Eiweiß, Eisen und anderen Mineralstoffen. Entenherz hat einen hohen Gehalt an...

Truthahnherzen

Truthahnherzen sind die Herzmuskeln von Truthähnen, die als Nebenprodukt bei der Schlachtung anfallen. Sie sind reich an hochwertigem Protein, das alle essenziellen Aminosäuren enthält, die dein...

Wachtelherzen

Wachtelherzen stammen, wie der Name schon sagt, von Wachteln, kleinen Wild- oder Haustiervögeln, die wegen ihres Fleisches und ihrer Eier gezüchtet werden. Wie andere Organe auch, sind Wachtelherzen...